Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Boecker von Steilmann-Pleite bedroht

Mitarbeiter bekommen Insolvenzgeld Boecker von Steilmann-Pleite bedroht

Die Insolvenz des Modeherstellers Steilmann bedroht auch die Tochtergesellschaft Boecker, die in Göttingen ein Modehaus in der Groner Straße 30 betreibt. Die Angestellten erhalten Insolvenzgeld, bestätigt Boecker-Geschäftsführer Ralf Zawar. Der Standort könnte jedoch erhalten bleiben.

Voriger Artikel
Kiessee und Mettbrötchen
Nächster Artikel
Mathe-Studentin wechselt ins Handwerk

Von der Steilmann-Insolvenz betroffen: Boecker in Göttingen

Quelle: Fabig

Göttingen. „Der Betrieb läuft zunächst ganz normal weiter“, so Zawar, der sich jedoch nicht weiter äußern wollte. Er verwies an die Pressestelle von Steilmann. Dort war allerdings tagelang niemand zu erreichen.

Von den Mitarbeiterinnen des Textilisten, bei dem auffallend viel Ware reduziert ist, wollte sich niemand äußern. Eine Verkäuferin beklagte lediglich, sie habe dies „alles schon einmal durchgemacht“.

Die Immobilie sei nach Angaben des Eigentümers Kristensen Properties aus Berlin noch nicht am Markt verfügbar. „Wir stehen in Kontakt mit dem Insolvenzverwalter und unserer Kenntnis nach bleibt der Standort erst einmal bestehen“, sagt ein Mitarbeiter, der nicht genannt werden möchte. Sollte Boecker doch schließen, sieht er jedoch keine Schwierigkeiten darin, eine Nachnutzung zu finden. „Dann geht es mit einem anderen Mieter weiter, der Standort ist sehr gut.“

Dieser Überzeugung ist auch Thomas Dienberg, Baudezernent der Stadt Göttingen: „Die Frage ist aber, zu welcher Qualität? Ein guter Textilist geht nicht mehr in die zweite oder dritte Etage.“ Ein Aus von Boecker hätte jedoch eine negative Auswirkung auf die Innenstadt. „Dann würde ein klassischer Textilist mit solidem Angebot fehlen“, betont Dienberg. Die Stadt sei daher sehr besorgt um den Fortbestand von Boecker und habe bereits Gespräche mit Pro-City geführt. Es sei jedoch noch nicht absehbar, wie es mit dem Modehaus weitergeht.

Steilmann war fünf Monate nach seinem Börsengang zahlungsunfähig geworden. Die anschließenden Sanierungsverhandlungen blieben ohne Erfolg. Weltweit beschäftigt der Modekonzern aus Bochum gut 8300 Mitarbeiter.fab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.997,50 +0,05%
TecDAX 2.499,00 +0,50%
EUR/USD 1,1738 -0,28%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 181,40 +1,94%
INFINEON 22,73 +1,41%
HEID. CEMENT 85,54 +0,75%
DT. BANK 14,19 -1,52%
MÜNCH. RÜCK 185,48 -1,24%
MERCK 93,20 -1,04%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 221,87%
AXA World Funds Gl RF 162,25%
Commodity Capital AF 151,98%
Allianz Global Inv AF 115,08%
BlackRock Strategi AF 114,86%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft