Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Bumke: Pohl übergibt an Senhen

Generationswechsel Bumke: Pohl übergibt an Senhen

50 Jahre war Dieter Pohl in der Elektrobranche tätig, jetzt will er sich aus dem Berufsleben zurückziehen. In wenigen Tagen wird er 65, dann wird er die Göttinger Niederlassungsleitung der Hermann Albert Bumke GmbH & Co. KG Hannover in jüngere Hände geben. Neuer Chef im Königsstieg 31 ist ab 1. Februar Björn Senhen.

Sieben Jahre lang hatte Dieter Pohl bei Bumke den Hut auf, seit 2003 war er im Fachgroßhandel für Haustechnik, Elektro, Heizung und Sanitär in Göttingen tätig. Geboren im schlesischen Zillerthal-Erdmannsdorf, kam er mit der Familie 1946 nach Barterode. Nach der Schule lernte er bei Plumbohm in Göttingen Elektroinstallation und Einzelhandelskaufmann. Nach dem Grundwehrdienst beim Bundesgrenzschutz in Goslar fand er Anstellung bei der Refag im Papendiek, war anschließend bei Försterling in Bovenden, danach für Haßdenteufel, Thress & Faller (vorher Refag) in Kassel tätig. 2003 kam er zu Bumke.

Aus Refag-Zeiten

„Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, beschreibt Dieter Pohl seine Gefühle und zieht Bilanz: „Es hat sieben Jahre Spaß gemacht.“ Seinen Nachfolger hat sich Pohl selbst mit ausgesucht. Senhen kannte er aus Refag-Zeiten. Der Lemshäuser hatte dort eine Groß- und Außenshandelslehre absolviert, später unter anderem in der Salzgitter-Filiale gearbeitet. 2003 hat ihn Pohl zu Bumke geholt – und es nie bereut.

Gemeinsam mit 15 Beschäftigten versorgen Pohl und Senhen heute rund 300 Stammkunden zwischen Weser und Harz, Eschwege und Einbeck, beliefern sie mit Verteilern, Zählerschränken, Licht und Leuchten, auch mit Materialien für Photovoltaik. Fachhandel, Handwerk und Industrie werden von Bumkeversorgt, in Göttingen seit August 1954. Von der Werkstatt für Rundfunk- und Fernsehgeräte habe man sich in den 80er Jahren getrennt ebenso von Sanitär und Heizung. Ausgebaut habe man hingegen Bereiche wie Leuchten, Alarmanlagen, Daten- und Steuerungstechnik.

„Eine gut motivierte Mannschaft“ könne er an seinem Nachfolger übergeben, sagt Pohl, während ihm Senhen die Übernahme „eines gut bestellten Hauses“ bescheinigt. Die Firma Bumke, 1909 in Hannover gegründet, gehört heute mit ihren sechs Standorten zur Zander-Gruppe (Essen) . Das Familienunternehmen beschäftigt in rund 50 Niederlsaanungen 1800 Mitarbeiter.

Von Hanne-Dore Schumacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
DAX
Chart
DAX 12.166,50 -0,30%
TecDAX 2.255,50 -0,65%
EUR/USD 1,1762 +0,30%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 178,50 +1,55%
RWE ST 20,49 +1,06%
E.ON 9,57 +0,93%
MERCK 90,93 -1,54%
FRESENIUS... 68,78 -1,25%
FMC 79,07 -0,62%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA World Funds Gl RF 164,55%
Structured Solutio AF 123,39%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 96,81%
Allianz Global Inv AF 95,20%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft