Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bund fördert 32 Energiesparmaßnahmen in der Region Göttingen

Bund fördert 32 Energiesparmaßnahmen in der Region Göttingen

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat vielfältige Förderprogramme im Angebot. Eines davon umfasst den Ener­gieeffizienzfonds zur Förderung der sparsamen Energieverwendung. Daraus wird unter anderem die Nutzung hocheffizienter Querschnittstechnologien in kleinen und mittleren Unter­nehmen (KMU) gefördert, das heißt Investitionen zur Erhöhung der Energieeffizienz.

Voriger Artikel
Göttinger Logistikdienstleister Zufall gibt Mitarbeitern mehr Verantwortung
Nächster Artikel
Bauingenieur Jan Grünewald für Spezialauftrag in Schloss Elmau

Auch die Umrüstung auf LED wird gefördert.

Quelle: EF

Eschborn. Damit sollen bestehende energetische Einsparpotenziale erschlossen und Ressourcen eingespart werden.

In den Landkreisen Northeim, Osterode am Harz, Göttingen sowie der Stadt Göttingen wurden seit dem Start des Programms zum Oktober 2012 bereits 112 Anträge auf Förderung einer Einzelmaßnahme gestellt, von denen 32 mit einem Förderbetrag in Höhe von insgesamt gut 113 000 Euro bewilligt wurden. Die Maßnahmen verteilen sich dabei regional höchst unterschiedlich: Spitzenreiter ist die Stadt Göttingen mit 15 Anträgen, gefolgt vom Landkreis Northeim mit acht Bewilligungen, der Landkreis Göttingen kommt auf fünf und Osterode auf vier.

 
Bei den Einzelmaßnahmen fördert das BAFA den Ersatz von einzelnen alten Anlagen beziehungsweise Aggregaten durch hocheffiziente neue, die ein Netto-Investitionsvolumen von 2000 Euro bis maximal 30 000 Euro je Antragsteller aufweisen. Förder­fähige Einzelmaßnahmen umfassen die Querschnittstech­nologien: Elektrische Motoren und Antriebe; Pumpen; raumlufttechnische Anlagen; Druckluftsysteme. Zum anderen wird im Rahmen der sogenannten Systemi­schen Optimierung auf der Grundlage eines unternehmensindividuellen Konzepts sowohl der Ersatz und die Erneuerung von mindestens zwei Querschnitt­stechnologien ab einem Netto-Investitionsvolumen von 30 000 Euro als auch der Ersatz und die Erneuerung von Anlagen oder Anlagenteilen gefördert. Die Maßnahmen sind nur förderfähig, wenn eine Endenergieeinsparung von mindestens 25 Prozent ge­genüber dem Ist-Zustand nachgewiesen wird.

 
In Südniedersachsen wurde die Anschaffung von vier Kompressoren, eines weiteren mit Wärmerückgewinnung, 5052 LED-Leuchten sowie zwei tageslichtabhängige Steuerungen kofinanziert. Damit verbunden ist eine Energieeinsparung von über 540 000 Kilowattstunden pro Jahr an elektrischer sowie über 38 000 Kilowattstunden pro Jahr an thermischer Leistung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 142,96%
AXA IM Fixed Incom RF 139,36%
Polar Capital Fund AF 103,07%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt