Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
CTDI investiert in Nörten-Hardenberg Millionen

Ein „Meilenstein“ im Area 3 CTDI investiert in Nörten-Hardenberg Millionen

„Das ist ein neuer Anfang, ein Meilenstein“, sagt der Geschäftsführer von CTDI Europe, Dieter Hollenbach. Der Telekommunikations- und Netzwerksdienstleister mit Hauptsitz in Malsch bei Karlsruhe siedelt sich in Nörten-Hardenberg an und investiert dort etwa 13 bis 14 Mio. Euro.

Voriger Artikel
Firma Huhn + Ein in Waake gibt auf
Nächster Artikel
Einzelhändler geben Geschenkidee aus Göttingen und Hann. Münden

Heutiger Firmensitz der CTDI (Communications Test Design Inc.) in der August-Spindler-Straße 1.

Quelle: Hinzmann

Nörten-Hardenberg. Vom Göttinger Standort August-Spindler-Straße mit Erweiterung im Wagenstieg plant CTDI den Umzug ins Area 3.

Auf einer Fläche von 28 000 Quadratmetern soll dort innerhalb des nächsten Jahres ein Logistik- und Konfigurationszentrum entstehen, „von dem aus wir Kunden in ganz Europa bedienen“, kündigt Hollenbach an. Baggerbiss ist, je nach Wetter, im Februar. Im Oktober soll der neue Standort stehen.

In Nörten-Hardenberg ist damit einer der größten von acht Standorten in ganz Europa vorgesehen. Dafür hat sich das Unternehmen gleich die angrenzende Restgewerbefläche (rund 10 600 Quadratmeter) für die Dauer von fünf Jahre reserviert. Somit seien alle Flächen vom Gewerbegebiet Area 3 auf Nörtener Gebiet vermarktet, so Nörtens Gemeindebürgermeisterin Astrid Klinkert-Kittel.

„Für unsere Mitarbeiter ist das ein tolles Zeichen“, bekennt Standortleiter Hans-Jürgen Rinkleff. Nur zehn Autominuten vom jetzigen Firmensitz entfernt entstehe ein Gebäude, das modernen Anforderungen gerecht werde. Auch Raumnot ist ein Grund für den Umzug: „In Göttingen platzen wir aus allen Nähten“, sagt Unternehmenssprecher Dominik Ernst. Zwar sorge die Halle am Wagenstieg für Entspannung. Aber beide Gebäude sind Fremdeigentum. So habe sich das Unternehmen nach langer Suche zu dem größeren Neubau in Nörten entschlossen.

Auch bei den Mitarbeitern ist Zuwachs vorgesehen. 250 Arbeitsplätze wird es in dem teils zweigeschossigen Gebäude mit einer Grundfläche von 12 000 Quadratmetern und Arbeitsfläche von 15 000 Quadratmetern geben. In Göttingen arbeiten 200 Ingenieure, Techniker, Projektmanager und Logistikfachleute. 40 Kräfte seien allein in den vergangenen zehn Monaten eingestellt worden.

Von Ute Lawrenz

CTDI

CTDI bietet weltweit Instandsetzungs- und Logistiklösungen für die Telekommunikationsbranche an. Zu den Kunden zählen die führenden Telekommunikationskonzerne in Europa.

CTDI Europe wurde 2000 von der Deutschen Telekom und Communications Test Design, Inc. (CTDI) gegründet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 11.236,50 +0,29%
TecDAX 1.756,50 +0,18%
EUR/USD 1,0562 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 77,20 +3,47%
FRESENIUS... 69,87 +2,31%
BEIERSDORF 78,43 +1,86%
DT. BANK 17,32 -3,34%
THYSSENKRUPP 23,48 -2,44%
INFINEON 16,20 -1,12%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 170,60%
Crocodile Capital MF 121,61%
Stabilitas GOLD+RE AF 114,23%
Fidelity Funds Glo AF 100,02%
Morgan Stanley Inv AF 96,13%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt