Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
„Frugal Innovations“: Preiswert statt billig

Unternehmen sehen Potenziale in aufstrebenden Märkten „Frugal Innovations“: Preiswert statt billig

„Jugaad“ ist ein Hindi-Wort, das auch außerhalb Indiens viele Menschen kennen. Es bezeichnet die ebenso clevere wie pragmatische Lösung eines Problems, die oft auf unkonventionelle Weise funktioniert. Damit ist Jugaad gleichzeitig zum Synonym für sogenannte „frugal innovations“ geworden – einfache Produkte, die sich durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen und so auf aufstrebenden Märkten von Schwellenländern besonders erfolgreich sind.

Voriger Artikel
Göttinger Känguru feiert Geburtstag
Nächster Artikel
Piller Blowers & Compressors GmbH Moringen startet durch

Hightech „downzugraden“ ist nicht leicht.

Quelle: EF

Göttingen. Auch die in der Fertigungsmesstechnik aktive Göttinger Firma Mahr beschäftigt sich auf strategischer Ebene mit diesem Thema.

 

„Wir evaluieren diese Märkte immer wieder“, sagt Mahr-Sprecher Jochen Seidler und meint damit die BRICS-Staaten Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika. Allerdings habe die bloße Bestrebung, auf niedrigschwelligere Märkte zu gehen, eine Gefahr: „Mahr ist eine Premiummarke“ – und diese auch für das Marketing zentrale Ausrichtung könnte durch preisgünstige Produkte verwässert werden. Daher werde Mahr auch in Zukunft nicht in die untersten Preissegmente vordringen. Parallelen zieht Seidler zum Automobilhersteller Mercedes, der mit der A-Klasse einen günstigen Einstieg in die Mercedes-Linie geschaffen hat, der aber preislich immer noch über vergleichbaren Fahrzeugklassen liegt.

 

In diese Kerbe schlägt bei Mahr ein Produkt, dessen Markteinführung jüngst auf der Weltleitmesse für Qualitätssicherung, der Control 2015, vorgenommen wurde: Das MarShaft Scope 250 plus prüft die Fertigungsqualität kleinerer Werkstücke genauso wie teurere Instrumente der Linie – aber eben nur in einem reduzierten Messbereich. In Zukunft könnten solche Strategien wichtiger werden: „Auf der Control haben wir viele chinesische Wettbewerber gesehen, die ähnliche Produkte zu günstigeren Preisen anbieten“, sagt Seidler.

 
Vielleicht hat auch der fulminante Erfolg von Renaults preiswerter Automarke Dacia zur hohen Meinung beigetragen, die viele Manager von frugal innovations haben. Die Marke war ursprünglich nicht für den westeuropäischen Markt gedacht – heute ist sie insbesondere hier höchst erfolgreich. Frugal innovations entfalten ihre Wirkungsmacht also nicht nur in der Ferne – sondern auch direkt vor der Haustür. jro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 11.028,00 +0,38%
TecDAX 1.730,00 +0,67%
EUR/USD 1,0767 +0,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

ALLIANZ 156,71 +0,34%
DT. TELEKOM 15,36 +0,27%
DT. POST 29,93 +0,24%
MÜNCH. RÜCK 176,65 -0,45%
BMW ST 86,51 -0,40%
SIEMENS 112,28 -0,38%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 159,95%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 113,23%
Polar Capital Fund AF 105,26%
Fidelity Funds Glo AF 91,70%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt