Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Fünf Millionen für Neubau in Bovenden

Pairan Fünf Millionen für Neubau in Bovenden

Die Pairan Elektronik GmbH zieht um. Für rund fünf Millionen Euro baut das Unternehmen eine neue Produktionsstätte im Gewerbe gebiet Area 3 in Bovenden. 130 Mitarbeiter nimmt sie beim Umzug mit und schafft durch den Neubau außerdem Raum für 60 weitere Arbeitsplätze.

Voriger Artikel
Verschmelzung von Porsche und VW droht sich zu verzögern
Nächster Artikel
1450 Aussteller zeigen Neuheiten bei EuroBLECH in Hannover

Ein Wechselrichter im Testverfahren: Pairan-Geschäftsführer Claas Fierlings (links) mit Mitarbeiter Marco Hennies.

Quelle: Hinzmann

Auf 17 000 Quadratmetern entsteht der neue Sitz des Systemanbieters für Photovoltaikanlagen. Weitere 9 000 Quadratmeter hat das Unternehmen angrenzend an die Baufläche bereits reserviert. Noch in diesem Monat sollen die Bagger anrollen. Bis voraussichtlich April 2011 wird die Bauphase bis zum Produktionsstart andauern.

„Wir haben einige Monate mit der Suche verbracht“, berichtet Claas Fierlings, mit Jochen Kirmaier Pairan-Geschäftsführer. Einige schlagkräftige Vorteile wie der Preis, die Größe der Fläche und die kurzfristige Verfügbarkeit hätten schließlich die Entscheidung für Bovenden gebracht. Den Ausschlag für das Bestreben nach Veränderung habe das starke Wachstum des Unternehmens gegeben. „Wir stellen jeden Monat neue Mitarbeiter ein.“ Von derzeit 113 Beschäftigten wird das Unternehmen bis zum Umzug auf rund 130 Arbeitskräfte wachsen. Weitere 60 sollen dann in den kommenden zwei Jahren hinzukommen, so Fierlings. Auch international entwickele sich die Auftragslage sehr positiv, schildert der Geschäftsführer des Unternehmens, das Töchterfirmen in Spanien, Griechenland, Italien und Tschechien hat. Einen Gruppenumsatz von mehr als 100 Millionen Euro strebe Pairan schon in diesem Jahr an. Die neuen Produktionsanlagen in Bovenden sollen bei der künftigen Expansion helfen. Zudem plant das Unternehmen als Produzent von Wechselrichtern und Nachführanlagen im kommenden Jahr eine neue Generation von Wechselrichtern herauszubringen. Ein Wechselrichter wandelt den Gleichstrom, den eine Solaranlage liefert, in Wechselstrom um, damit er dann in das örtliche Stromnetz eingespeist werden kann. Ein wesentliches Kriterium für die Flächenvergabe sei die zeitnahe Verfügbarkeit gewesen, sagt Bovendens Bürgermeisterin Heidrun Bäcker (SPD). Dies zeige, wie wichtig es sei, auch auf lange Sicht erschlossene Gewerbeflächen für die Gewerbeansiedlung vorzuhalten.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.997,00 -0,05%
TecDAX 2.497,50 -0,08%
EUR/USD 1,1755 +0,05%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 181,49 +1,99%
INFINEON 22,70 +1,27%
HEID. CEMENT 85,50 +0,70%
DT. BANK 14,13 -1,94%
MÜNCH. RÜCK 185,40 -1,28%
MERCK 93,23 -1,01%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 221,87%
Commodity Capital AF 151,98%
Allianz Global Inv AF 115,08%
BlackRock Global F AF 114,39%
Apus Capital Reval AF 112,38%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft