Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Göttingen geht mit 90 Millionen Euro ins Rennen

Spitzencluster Göttingen geht mit 90 Millionen Euro ins Rennen

Viel Arbeit und etliche Sitzungen sind der Wettbewerbsteilnahme zum „Spitzencluster“ vorausgegangen. Am 15. April hat die Stadt Göttingen die Unterlagen ans Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geschickt. Es geht um Förderung in Höhe von 40 Mio. Euro.

„Measurement Valley Göttingen. Die neue Dimension der Messtechnik – prozessintegriert, multisensorisch, adaptiv“. Sperrig klingt der Titel, und nicht leicht ist die Materie erklärt, mit der die Göttinger Lenkungsgruppe unter Vorsitz von Oberbürgermeister Wolfgang Meyer die Jury des BMBF-Spitzenclusters überzeugen will. Dennoch haben Projektleiter Dr. Bernd Schieche (GWG) und seine Mitstreiter aus Wissenschaft und Wirtschaft auf 30 Seiten formuliert, für welche Projekte Göttingen die maximal 40 Mio. Euro, die fünf Regionen (Cluster) erhalten, verwenden will. Die Basis ist das Netzwerk „Measurement Valley“ (MV), gegründet vor zehn Jahren in Göttingen und seit 2006 vom Bund anerkannt als Kompetenznetz für Messtechnik. Im Antrag wird die „strategische Weiterentwicklung der verfügbaren und zusätzlich aktivierbaren Standortpotenziale und eine gemeinsame Entwicklungsstrategie“ beschrieben. Schieche nennt den Fokus: „Prozessintegrierte Messtechnik“. Ein Beispiel: Feuchtigkeitsmessungen bei der Kaffeeröstung werden direkt im Produktionsprozess integriert. Von den 36 MV-Firmen sind 14 Unternehmen an Projekten direkt beteiligt. Mit fünf Leitprojekten der Firmen Otto Bock (10 Mio. Euro), Mahr (14,5), Sartorius Biotech (25), Sartorius Mechatronik (18,5) und Optische Messtechnik (20), insgesamt knapp 90 Mio. Euro, gehen die Göttinger ins Rennen. 

Weltweit Nummer eins

24 Teilnehmer kämpfen in der zweiten Runde des „Spitzenclusters“ um die Millionen des BMBF, 15 werden am 24. Juni für einen Vollantrag zugelassen. Die finale Entscheidung nach Eingang der Vollanträge (9. Oktober) fällt im Januar 2010. Schon jetzt habe sich die Teilnahme gelohnt, sind sich die Mitglieder des Lenkungsgruppe einig. Christian Oldendorf, Dirk Molthan, Markus Hoppe , Prof. Wolfgang Viöl, Prof. Andreas Dillmann, Prof. Stephan Herminghaus, Manfred Sperlich und Claudia Leuner-Haverich werten die Arbeit in der Vorbereitungszeit als positiv. Mit oder ohne Förderung laute das Ziel: Measurement Valley Göttingen wird weltweites Zentrum für Messtechnik. 

Hanne-Dore Schumacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
DAX
Chart
DAX 12.098,50 +0,27%
TecDAX 2.253,50 +0,36%
EUR/USD 1,1798 -0,13%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 20,89 +1,01%
SIEMENS 111,11 -0,17%
CONTINENTAL 191,56 -0,19%
THYSSENKRUPP 25,24 -2,99%
DT. BANK 13,75 -2,13%
E.ON 9,38 -1,99%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 123,39%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 96,81%
Allianz Global Inv AF 95,20%
WSS-Europa AF 90,90%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft