Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Botschaft für Gröhe

UMG-Mitarbeiter Botschaft für Gröhe

Den Besuch von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe zum Jahresempfang der Göttinger Universitätsmedizin (UMG) haben etwa 100 UMG-Mitarbeiter genutzt, um den Minister auf die schwierige Verdienstsituation in der UMG Gastronomie hinzuweisen und eine Personalbemessungsrichtlinie zu fordern.

Voriger Artikel
IT-Themen spannend vermitteln
Nächster Artikel
Weltweit herausfordernd

UMG-Mitarbeiter informieren Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe.

Quelle: Klaus Peter Wittemann

Göttingen. In der UMG Gastronomie verhandelt die Gewerkschaft Verdi seit einigen Monaten mit der Geschäftsführung über die Einführung eines Haustarifvertrags. „Wir haben dem Minister gesagt, dass wir von den niedrigen Löhnen nicht leben können, viele müssen aufstocken und werden in Altersarmut landen - und müssen dann wieder aufstocken“, berichtet Beatrix Mielke, die mit Gröhe direkt gesprochen hat. Der Minister sei freundlich gewesen, hätte aber nichts gesagt.

Gleichzeitig überreichten die Mitarbeiter Gröhe einen Brief, in dem sie forderten, dass endlich ein fester Personalschlüssel für die Patientenbetreuung eingeführt wird. Allein 2016 wurden bislang an der UMG über 500 sogenannte Überlastungsanzeigen gestellt, Mitarbeiter verließen daher den Beruf, der bereits von einem Fachkräftemangel gekennzeichnet ist.sg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.223,00 -0,05%
TecDAX 2.280,75 +0,27%
EUR/USD 1,1778 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MERCK 92,81 +0,60%
DT. BANK 13,91 +0,56%
FMC 80,10 +0,40%
THYSSENKRUPP 25,08 -1,43%
LUFTHANSA 20,82 -0,76%
BAYER 108,47 -0,60%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA World Funds Gl RF 164,33%
Structured Solutio AF 121,61%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 100,58%
Allianz Global Inv AF 99,22%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft