Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Werbefirma Bramburg bringt Displays wieder auf Vordermann

Secondhand-Shop für Messe-Bedarf Göttinger Werbefirma Bramburg bringt Displays wieder auf Vordermann

„Niemand käme auf die Idee, ein Auto nach drei Jahren Leasing wegzuschmeißen“, sagt Torsten Koch (46), Inhaber der Göttinger Firma Bramburg Werbung. Im Messebau sei der Handel mit hochwertigen Ausrüstungsgegenständen bisher dagegen unüblich. Ausrangiertes lagere jahrelang in Kellern. Am Ende werde es an Mitarbeiter verschenkt oder lande im Müllcontainer. Koch kauft solche Bestände auf, führt notwendige Reparaturen durch und bringt die Gegenstände wieder in den Handel. So erwirtschaftet er mittlerweile 20 bis 25 Prozent seines Jahresumsatzes von 600 000 Euro.

Voriger Artikel
Göttinger Werbeagentur Blackbit expandiert ins Ausland
Nächster Artikel
VR-Bank geht Lernpartnerschaft mit drei Schulen in der Region Göttingen ein

Statt neuer Billigware aus Fernost lieber gebrauchte Markenprodukte aus dem Westen: Agenturchef Torsten Koch.

Quelle: Heller

Göttingen. 2003 wurde er erstmals auf diese Marktlücke aufmerksam, als er mit seinem Chef einen großen Pharmakonzern besuchte. Dort verstaubten im Lager hochwertige Ausrüstungsgegenstände. Sie waren abgeschrieben und hatten daher für das Unternehmen keinen Wert mehr. Koch bekam ein paar Roll-ups geschenkt. 2009, zwischenzeitlich hatte er sich selbstständig gemacht, begann er mit dem Gebrauchthandel.

Heute fährt er mit dem 7,5-Tonner bei Firmen vor und räumt die Abstellkammern leer. Bei Betriebsauflösungen wird er gerufen. Insolvenzverwalter melden sich bei ihm. Auch bei Ebay wird er fündig. Der Unternehmer kauft auch alles, was sonst noch auf Messeständen steht: Rednerpulte, Vitrinen, Kühlschränke, Beleuchtungssysteme oder Starkstromkabel. Als Inhaber einer Werbeagentur weiß er, was der Markt nachfragt. Schwergängiges nimmt er auf Kommission. „Einen Messestand in schwarz-matt zu verkaufen, ist eine Herausforderung“, nennt er ein Beispiel. Aber vielleicht greift mal ein Tattoo-Studio zu. Zum Teil liegen die Sachen dann bei Koch jahrelang auf Lager. Platz hat er. In der Firmenzentrale in Göttingen In der Krümme 5 verfügt er über 800 Quadratmeter Fläche. In Hann. Münden kommen in der Burgstraße 20 noch einmal 250 Quadratmeter dazu.

Als Fachhändler kann der Werbeprofi für hochwertige Produkte Ersatzteile beschaffen. So tauscht er zerrissene Taschen aus oder ersetzt kaputte Klemmprofile. Die überarbeiteten Produkte bietet er für einen Bruchteil des Neupreises an. Damit sind sie konkurrenzfähig mit billiger Massenware aus Fernost. Im Unterschied zu dieser gehen die hochwertigen Produkte nicht so schnell kaputt. Zu den Kunden des Göttingers zählen Hotelketten, die in Dubai ausstellen wollen, aber den Messestand nicht wieder zurücktransportieren können. Mittelständler, Schulen und Behörden decken sich bei Koch ein. „Der Bereich wächst stetig“, freut sich der Unternehmer.

Von Michael Caspar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt