Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
„No Risk, no Fun“

Kategorie „Kosmetik“ „No Risk, no Fun“

Sie ist 29 Jahre alt, seit zehn Jahren erfolgreich im Friseurhandwerk tätig - und darf sich ab sofort „Deutsche Meisterin“ nennen: Heidi Janich aus Heiligenstadt, die im Göttinger Friseursalon Härtelt arbeitet. Die alleinerziehende Mutter hat im Bereich „Kosmetik“ den Titel nach Südniedersachsen geholt.

Voriger Artikel
Räumungsverkauf bei Sylvester Märten
Nächster Artikel
700 Jahre Bäckerinnung Göttingen

Nauela Härtelt-Dören und Heidi Janich (v.l.).

Quelle: Christoph Mischke

Göttingen. Schon früh sei ihr klar gewesen, dass sie Friseurin werden möchte. "Aber ich habe schnell gemerkt: Ich will noch mehr", sagt Heidi Janich. Es folgten die zweifache Teilnahme an den Niedersächsischen Meisterschaften, bei denen sie einmal Vize-Meisterin wurde, sowie ein Abschluss als Make-Up-Artist. Mittlerweile schult sie im Bereich der Kosmetik selbst Anwärter auf die Niedersächsische Meisterschaft - auch wenn die Arbeit als Friseurin "immer mein Kerngeschäft" bleiben soll. Zudem ist Janich im Zentral- sowie im Landesverband des Friseurhandwerks eingebunden.

Vor allem ihre Chefin Manuela Härtelt-Dören, die unter anderem das Amt der Obermeisterin der Friseur-Innung Südniedersachsen und der Landes-Innungsmeisterin im Niedersächsischen Friseurhandwerk innehat und im Vorstand des Zentralverbands des Friseurhandwerks sitzt, habe sie zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft motiviert. "Durch kontinuierliche Weiterbildungen, die mir und den Kolleginnen ermöglicht werden, konnte ich mein Wissen vertiefen. Das Feedback der Kunden und meiner Chefin war positiv und irgendwann dachte ich mir, ich kann es ja mal probieren", sagt Janich. Nur eine Woche vor der Meisterschaft fasste sie den Entschluss zur Teilnahme, "nach dem Motto: No Risk, no Fun".

So trat die 29-Jährige den Weg nach Nürnberg an, um Aufgaben in der Kategorie "Kosmetik" zu bewältigen. "Ich sollte zunächst in 30 Minuten ein alltagstaugliches Beauty-Make-Up anfertigen. Im Anschluss hatte ich 40 Minuten Zeit, um ein ausgefallenes Bühnen-Make-Up zu erstellen", erklärt sie. Zwischen den Aufgaben lagen zwei Stunden - genug Zeit, um von ihrer Assistentin und Kollegin das Modell neu frisieren und ankleiden zu lassen. Am Ende konnte Heidi Janichs Alltags- und Bühnen-Make-Up die Jury durchweg überzeugen.

Der Titel "Deutsche Meisterin" sei sowohl für ihre persönliche als auch berufliche Entwicklung hilfreich, meint Heidi Janich. "Man wird bekannter und kommt in den Landesverband - das ist eine hohe Auszeichnung und ein tolles Gefühl. Und auch das Selbstbewusstsein steigt. So ein Titel zeigt dir, dass du es schaffen kannst." Ihr Rat an andere junge Friseure: "Geht mit Spaß an die Sache, gebt euer Bestes, ihr könnt erfolgreich sein." Heidi Janichs weitere Ziele: Einmal an der Europameisterschaft teilnehmen und: "meinen Meister machen".

Von Maren Iben

Die Meisterschaft

Die Deutsche Meisterschaft im Friseurhandwerk wird jährlich auf der Fachmesse "Haare" in Nürnberg ausgetragen. In unterschiedlichen Kategorien können sich die Titelanwärter behaupten - unter anderem in den Kategorien "Trendlooks" für Damen, Herren und Kosmetik. In einem separaten Wettbewerb wird zudem der beste Lehrling in unterschiedlichen Disziplinen gekürt. Rund 300 Unternehmen und Marken präsentieren auf der Fachmesse "Haare" Trends aus den Bereichen Haarkosmetik, Friseurbedarf, Saloneinrichtung oder Haarverlängerung. mi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt