Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Heizungsbauer wollen mit Innovation aus Elliehausen Geld sparen

Heizen mit Regenwasser Heizungsbauer wollen mit Innovation aus Elliehausen Geld sparen

„Wir heizen unsere neue Werk- und Lagerhalle mit Regenwasser“, sagt Heinzungsbaumeister Bruno Rosenhagen (67). Der geschäftsführende Gesellschafter der Rosenhagen Heizungsbau GmbH freut sich immer wieder über die Irritation seiner Gesprächspartner.

Voriger Artikel
Vorgestellt: Die Genossenschaft Beschäftigungs-Creative
Nächster Artikel
Göttinger Mageba GmbH will kräftig wachsen

Stellen die Heizungsanlage vor: Eike und Paul Rosenhagen (v.l.).

Quelle: Theodoro da Silva

Elliehausen. Das Regenwasser wird auf dem Werkgelände am Elliehäuser Anger 9 nicht über die Kanalisation abgeleitet, sondern versickert in der Kiesschicht rund um das neue Gebäude. Unterirdisch wird es in zwei Zisternen aufgefangen. Die Wärme wird dem Wasser mittels einer Wärmepumpe entzogen.

„So erzeugen wir 60 Grad heißes Wasser, das wir in einem 2000-Liter-Tank in der Halle zwischenlagern“, erläutert Rosenhagen das von ihm entwickelte Konzept. Das warme Wasser dient zum Heizen der 400 Quadratmeter großen und sechs Meter hohen Halle, die gut isoliert ist. Den Strom für den Betrieb der Wärmepumpe gewinnt das Unternehmen über eine eigene Solaranlage auf dem Hallendach. Rosenhagen hat sie aus China bezogen.

„Die Anlage hat genauso viel wie eine Gasheizung gekostet, aber wir müssen nun nicht jedes Jahr 3000 Kubikmeter Gas kaufen“, nennt der Handwerksmeister einen Vorteil. Zudem verringert sich die Abwasserrechnung, da das Regenwasser auf dem Gelände versickert.

350 000 Euro Investition

„Die Handwerkskammer Hildesheim ist von dem innovative Konzept beeindruckt“, erklärt Rosenhagen. In diesem Winter wird die neue Heizung ihrem ersten Praxistest unterzogen. Es gibt zwei alternative Verfahren. Oberflächennah im Boden verlegte Erdkollektoren nutzen die dort vorhandene Erdwärme, die aber schnell erschöpft ist. Bei dem anderen Verfahren wird Wärme in 150 Meter Tiefe dem dort 20 bis 35 Grad warmen Grundwasser entzogen. Aufgrund der Bohrungen sind diese Anlagen teurer, aber auch leistungsfähiger als Erdkollektoren. Sie bringen die gleiche Leistung wie Rosenhagens Lösung.

Gebaut haben die Anlage in Elliehausen Mitarbeiter des Unternehmens, darunter die beiden Juniorchefs, Heizungsbaumeister Eike Rosenhagen (28) und Paul Rosenhagen (24), der kurz vor seiner Gesellenprüfung steht. Die beiden sollen die 1978 gegründete Firma 2018 übernehmen.

Die Gesamtinvestition einschließlich des Hallenbaus beläuft sich auf 350 000 Euro. Das Unternehmen, das ein 2000 Quadratmeter großes Grundstück an der Autobahn 7 nutzt, beschäftigt 15 Mitarbeiter.

Von Michael Caspar

Weitere Infos im Netz unter rosenhagen-gmbh.de
Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 142,96%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt