Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Imagegewinn durch Cebit

Eigener Stand erhöht die Reputation bei Kunden Imagegewinn durch Cebit

Im eigenen Rennwagen rasen Studierende der Technischen Universität Clausthal über den Hockenheimring. Ihr Fahrzeug, das sie selbst gebaut haben, präsentieren sie auf dem Cebit-Stand Innovationsland Niedersachsen (Halle 9, C28). Auch eine App stellen sie vor. „Wir haben sie gemeinsam mit der Braunschweiger c4c Engineering GmbH zum berührungslosen Auslesen von Auto-Sensordaten entwickelt“, berichtet Student Valentin Schmidt.

Voriger Artikel
Targobank Göttingen ist erfolgreich
Nächster Artikel
Ottobock kauft Anteile an Orthopraxis

„Formel-1-Sportler“: Clausthaler Student Valentin Schmidt.

Quelle: MIC

Hannover. „Mit unserem Stand wollen wir Kooperationspartner für unsere Forschungsprojekte gewinnen“, erläutert Ingrid Schindler von der Hochschule. Zudem soll der Messeauftritt die TU bei Schulabgängern bekannter machen. Trotz der neuen Ausrichtung der Cebit auf Geschäftskunden sind dort nach wie vor viele junge Menschen unterwegs.

„Die Zahl der Fachbesucher mit einem konkreten Bedarf ist im Vergleich zu früher deutlich gestiegen“, hebt Hans-Georg Poschwatta hervor. Der Geschäftsführer der Northeimer Firma Orgaplan GmbH (Halle 5, A34) stellt seit 33 Jahren in Hannover aus. „In manchen Jahren haben wir zehn, in anderen Jahren 120 vielversprechende Kontakte“, berichtet der Unternehmer. Im Laufe des folgenden Monats zeige sich dann, ob daraus auch Aufträge würden. Um die Kosten zu verringern, verzichten die Northeimer seit sechs Jahren auf einen eigenen Stand. „An unserem jetzigen Gemeinschaftsstand zahlen wir 5000 Euro, statt wie früher 70 000 Euro“, so der Geschäftsführer.

Einen Gemeinschaftsstand für Warenwirtschaftssysteme nutzt auch die Göttinger Blackbit neue Werbung neue Medien GmbH (Halle 5, C03). Die Agentur informiert dort über die von ihnen gestalteten E-Commerce-Shops. „Ein Gemeinschaftsstand zieht viel mehr interessierte Kunden, als wenn sich jeder einzeln vorstellen würde“, nennt Geschäftsführer Stefano Viani Vorteile. 2014 waren die Göttinger nach mehreren Jahren Pause wieder auf der Cebit mit dabei. „Die Resonanz war überraschend gut“, sagt Viani. Er nutzt die Messe neben der Kundenakquise, um sich mit Lieferanten und Netzwerkpartnern zu treffen.

„SAP-Partner gibt es hunderte, wir können uns als einer von vier Premium-Partnern präsentieren“, sagt Tobias Kintzel vom Göttinger IT-Dienstleister Sycor GmbH (Halle 4, C04). Das vermittele Kunden ein Gefühl der Wertigkeit. Mit durchgehend fünf Mitarbeitern betreut die Sycor ihren Stand. „Wir führen nur wenige Gespräche, dafür aber mit wirklich wichtigen Kunden“, sagt Kintzel.

„Ein Stand auf der Cebit verbessert die eigene Reputation“, meint Björn Freimuth von der Göttinger Neugründung RewardMe (Halle 6, A30). Für die Kundenakquise für ihr Marketingmodell in sozialen Medien sei allerdings die Präsenz auf Fachmessen für Kleidung, Tourisik oder Gastro günstiger.

„Nur ein Bruchteil der südniedersächsischen IT-Firmen stellt auf der Cebit aus“, hat der Netzwerkmanager Andreas Redeker vom IT Innovationscluster Göttingen/Südniedersachsen beobachtet. Das Cluster sei für 150 bis 180 Firmen interessant, unter denen sich allerdings auch Unternehmen mit großen IT-Abteilungen befänden. Davon sei nur eine Hand voll mit eigenem Stand auf der Cebit.

Von Michael Caspar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt