Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Initiative Startup Göttingen stellt Crowdfunding in der Historischen Sternwarte vor

Geld für verrückte Ideen Initiative Startup Göttingen stellt Crowdfunding in der Historischen Sternwarte vor

Eine Alternative zum Bankdarlehen will die Initiative „Startup Göttingen“ Existenzgründern und Unternehmern am Sonnabend, 18. Juli, in der Historischen Sternwarte aufzeigen. Beim Crowdfunding, der Schwarmfinanzierung, gilt es, potenzielle Geldgeber auf einer Internetplattform so von einer Geschäftsidee zu überzeugen, dass sie das Projekt finanzieren.

Voriger Artikel
Porträt: Northeimer Firma Rentoclean
Nächster Artikel
Steuerfachangestellte in Göttingen freigesprochen

„Harder und die Göre“: Die Göttinger Firma Harder-Film warb über die Crowdfundig-Plattform Startnext Mittel zur Deckung der Restkosten ein.

Quelle: EF

Göttingen. „Verschiedene solcher Plattformen sind in den vergangenen Jahren entstanden; sie werden aber noch wenig genutzt“, berichtet Veranstalter Philip Mertes (26). Der Göttinger Jurastudent ist in Berlin an zwei Startups im Medienbereich beteiligt.

Die Unternehmer stellen beim Crowdfunding ihre Idee mit einem Video auf der Plattform vor und legen einen Zeitpunkt fest, zu dem eine bestimmte Mindestsumme zusammengekommen sein muss. Ist das nicht der Fall, wird das Geld der Investoren nicht von deren Konto abgebucht.

„Anders als bei einer Bank wird beim Crowdfunding nicht nach Sicherheiten gefragt“, betont Veranstalter Sergei Bojew (32), der als selbstständiger Online-Marketing-Berater tätig ist. Auch die Zahlen des Businessplans stehen nicht im Vordergrund. Die Idee muss die Menschen mitreißen.

„Ohne ein glaubhaftes, realistisches Konzept lässt sich das allerdings nicht erreichen“, stellt Sohrab Noorzaie (32) aus Kassel klar. Der angehende Wirtschaftsingenieur für Maschinenbau hat gemeinsam mit seinem Bruder, dem Maschinenbauer Khesran Noorzaie (34), die Sminno GmbH gegründet.

Ihr erstes Produkt, eine Freisprechanlage für Fahrräder, boten die Brüder im Vorverkauf über Unikat an, die Unterseite der Universität Kassel auf der Berliner Crowdfunding-Plattform Startnext. „Wir wollten vor dem Anlaufen der Fertigung wissen, wie groß die Nachfrage nach unserem Produkt sein wird“, erzählt Noorzaie. Als innerhalb der Frist 18 000 Euro zusammenkamen, fühlten sie sich ihrer Sache sicher. Sie erteilten einer regionalen Firma den ersten Produktionsauftrag. „Um Geldgeber zu gewinnen, muss sich der Unternehmer einiges einfallen lassen“, hat Daniel Bernhard (41) von der Göttinger Firma Harder-Film festgestellt. Er startete 2013 über Startnext eine Crowdfunding-Aktion. So wollte er die restlichen Kosten des 100 000 Euro teuren Krimis „Harder und die Göre“ hereinbekommen. „Als Filmfirma können wir Geldgebern unter anderem handsignierte DVDs, die Teilnahme an Drehtagen oder Premierenkarten in Aussicht stellen“, sagt er.

Beim Göttingen-Krimi flossen insgesamt 3500 Euro. „Das klingt nicht viel, aber es sind schon Filme gescheitert, weil solche Summen fehlten“, meint Bernhard.

Eine komplette Filmfinanzierung über Crowdfunding würde allerdings nur bekannten Personen gelingen, die mit ihrem Projekt durch die „Talkshows tingelten“, so der Produzent. „Noch ist Crowdfunding relativ unbekannt“, halten Bojew und Mertes dagegen. Sie erwarten sich vom Ansatz langfristig eine Demokratisierung der Unternehmensfinanzierung.

Von Michael Caspar

Weitere Infos im Netz unter startup-goettingen.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.694,00 +0,09%
TecDAX 1.699,00 -0,11%
EUR/USD 1,0772 +0,11%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 6,41 +4,42%
RWE ST 12,20 +4,07%
DT. BANK 15,77 +2,12%
HEID. CEMENT 83,66 -0,87%
MERCK 92,69 -0,84%
Henkel VZ 106,00 -0,82%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 153,16%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,56%
Polar Capital Fund AF 102,45%
Fidelity Funds Glo AF 91,69%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt