Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Junge Talente fit machen für die Arbeitswelt

Sparkasse und Schulen: Kooperationsvertrag Junge Talente fit machen für die Arbeitswelt

Schüler frühzeitig mit wirtschaftlichen Zusammenhängen und der Arbeitswelt vertraut zu machen und gleichzeitig die Aufmerksamkeit junger Talente auf die Sparkasse Göttingen zu lenken, das sind die Ziele der „Schulkooperationen für die Bildung“, die das Finanzinstitut mit dem Felix-Klein-Gymnasium (FKG) und den Berufsbildenden Schule 1 (Arnoldi-Schule) am Montag formuliert haben.

Voriger Artikel
Energiewald wächst Initiatoren über den Kopf
Nächster Artikel
Christensen, Schäfer und Ruck bündeln ihre Kräfte

Vertragsunterzeichnung im Felix-Klein-Gymnasium: Edeltraut Wucherpfennig, Rainer Hald und Klaus Juraschek (von links).

Quelle: CR

Göttingen. „Im Ausland sind enge Verknüpfungen zwischen Schulen und Sponsoren aus der Wirtschaft etwas völlig Normales“, sagte Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Rainer Hald. Und auch hierzulande werde es sie angesichts knapper werdender öffentlicher Mittel immer häufiger geben.

Die Sparkasse werde unter anderem den Wissensaustausch zwischen ihren Mitarbeitern und den Lehrern fördern, Hard- und Software für Computer bereitstellen, mit den Schülern Bewerbungstrainings durchführen sowie hochrangige Redner einladen, die den Jugendlichen Ökonomie verständlich machen und sie für wirtschaftliche Themen begeistern sollen. Insgesamt werde pro Jahr eine fünfstellige Summe zur Verfügung gestellt, so Hald.

Natürlich könne eine solche Kooperation keine Einbahnstraße sein, so der Sparkassenchef. Profitieren müssten beide Seiten. Die Sparkasse erhoffe sich durch ihr Engagement bessere Bewerber, eine Erhöhung ihres Bekanntheitsgrades sowie langfristig die Stärkung der Region durch das von den Schülern erlangte Mehr an wirtschaftlicher Kompetenz.

„Wir haben bisher vor allem mit Firmen aus dem technischen Bereich kooperiert“, berichtete FKG-Schulleiter Klaus Juraschek. Durch die Zusammenarbeit mit der Sparkasse werde also eine Lücke geschlossen. BBS 1-Schulleiterin Edeltraut Wucherpfennig erklärte, dass es für die Schüler von großem Wert sei, praxisnahes Wissen zu erlangen.

hr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berufsfachschul-Konzept geehrt

Für das neue Konzept der „Berufsfachschule Finanzdienstleistungen“ wurde die Arnoldi-Schule (BBS 1) im Rahmen der Verleihung des Bildungspreises der deutschen Versicherungswirtschaft „Innoward“ mit einem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet.

mehr
DAX
Chart
DAX 13.007,50 +0,03%
TecDAX 2.518,25 -0,85%
EUR/USD 1,1768 -0,25%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

INFINEON 22,49 +3,38%
RWE ST 21,26 +1,27%
LINDE 175,21 +0,89%
MERCK 94,80 -1,76%
THYSSENKRUPP 23,49 -1,27%
HEID. CEMENT 84,02 -0,77%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 205,36%
Commodity Capital AF 152,55%
Apus Capital Reval AF 121,99%
Allianz Global Inv AF 115,93%
WSS-Europa AF 112,44%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft