Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
KWS erzielt Spitzenwerte bei Umsatz und Ertrag

Dividende steigt KWS erzielt Spitzenwerte bei Umsatz und Ertrag

Zweimal hat die KWS Saat AG im Geschäftsjahr  2011/2012 (per 30. Juni) ihre Geschäftsprognosen angehoben. Gestern nun teilte der Vorstand auf der Jahres-Pressekonferenz in Frankfurt mit, dass man selbst diese Prognosen noch übertroffen habe. Die Einbecker Saatzüchter haben „Spitzenwerte in Umsatz und Ertrag erzielt“. 

Voriger Artikel
Von Neapel über Miami nach Göttingen
Nächster Artikel
Damit es im Operationssaal rund läuft

Zentrale in Einbeck: Weltweit arbeiten für die KWS 3.851 Mitarbeiter in 70 Ländern.

Quelle: KWS

Einbeck/Frankfurt. So sei der Umsatz (begünstigt durch die weltweit hohen Preise für Agrarrohstoffe) um 15,3 Prozent auf 986,3 Mio. Euro gestiegen.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) habe sogar um 20,8 Prozent auf 140,9 Mio. Euro zugelegt. Den Ausbau des operativen Geschäftes, aber auch die Auflösung von Wertberichtigungen auf Forderungen und positive Währungseffekte nennt der Vorstand als Gründe. Die EBIT-Rendite habe mit 14,3 Prozent den hohen Wert des Vorjahres (13,6%) übertroffen. Für Forschung und Entwicklung investierten die Einbecker 126,6 Mio. Euro (+11,5%). Der um 29,5 Prozent auf 94,4 Mio. Euro gestiegene Jahresüberschuss habe von der auf 30 Prozent (34%) verminderten Steuerquote im Konzern profitieren können. Die Zahlen für die einzelnene Segmente: Der Umsatz beim Mais stieg um 19,7 Prozent auf 571,5 Mio. Euro, das Betriebsergebnis um 22,3 Prozent auf 77,8 Mio. Euro. Der Umsatz bei Zuckerrüben stieg um 6,7 Prozent auf 313,4 Mio. Euro, das Ergebnis um 21,2 Prozent auf 79,9 Mio. Euro. Der Umsatz beim Getreide stieg um 19,9 Prozent auf 93,3 Mio. Euro, das Ergebnis um 30,3 Prozent auf 18,9 Mio. Euro. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende um 22 Prozent auf 2,80 Euro je Aktie vor.

„Im Geschäftsjahr 2012/2013 werden wir das operative Wachstum der KWS-Gruppe voraussichtlich fortsetzen“, kündigte Vorstandssprecher  Philip von dem Bussche an. Man erwarte einen Umsatzanstieg in der Gruppe von bis zu 10 Prozent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Resistente Pflanze
Foto: Junge Rübenpflanzen im Labor: Schon seit 2001 tüfteln KWS und Bayer an einer herbizidtoleranten Zuckerrübe – ohne Gentechnik.

Zuckerrübensorten gibt es viele, aber keine, die gegen Unkrautgifte immun sind, noch nicht. KWS und Bayer entwickeln neue Rübenpflanzen, die genau diese Eigenschaften haben – und das ohne Hilfe der Gentechnik.

  • Kommentare
mehr
DAX
Chart
DAX 12.995,50 +0,03%
TecDAX 2.498,00 +0,46%
EUR/USD 1,1742 -0,25%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 181,40 +1,94%
INFINEON 22,73 +1,41%
FRESENIUS... 71,73 +0,85%
DT. BANK 14,19 -1,51%
MÜNCH. RÜCK 185,51 -1,22%
MERCK 93,20 -1,04%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 221,87%
AXA World Funds Gl RF 162,25%
Commodity Capital AF 151,98%
Allianz Global Inv AF 115,08%
BlackRock Strategi AF 114,86%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft