Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Eine Ära geht zu Ende

Keine Plastiktüten mehr bei Rewe Eine Ära geht zu Ende

Am Sonnabend, 13. August, wird der Lebensmittel-Händler Rewe bundesweit zum letzten Mal Plastiktüten im Sortiment führen. Beim Rewe-Markt an der Göttinger Straße 25 war schon früher Schluss: Hier wurde bereits zwei Tage vorher symbolisch die letzte Plastiktüte ausgehändigt.

Voriger Artikel
260 000 Euro Überschuss
Nächster Artikel
Unmut über Lohnunterschiede

Die letzte Plastiktüte: Bürgermeister Thomas Brandes, Marktleiterin Jennifer Koeps, Rewe-Markt-Inhaber Sven Gippert.

Quelle: Rudolph

Bovenden. „Aus Umweltsicht ist der Verzicht auf Plastiktüten eine historische Entscheidung“, betonte Bürgermeister Thomas Brandes (SPD), der seine Einkäufe zunächst in die Tüte steckte, um sie dann doch in einen mitgebrachten Korb umzupacken. Er freue sich, dass es nicht zuletzt die Erfahrungen aus Bovenden waren, die Rewe überzeugt habe, die Maßnahme bundesweit umzusetzen. Der Bovender Markt war einer von rund 130 Rewe-Läden, in denen etwa ein halbes Jahr lang keine Plastiktüten mehr verkauft wurden.

„Die Kunden haben die Maßnahme überwiegend begrüßt“

„Die Kunden haben die Maßnahme überwiegend begrüßt“, so Sven Gippert, Inhaber des Rewe-Markts in Bovenden. Es habe nur vereinzelt Kritik gegeben. Gippert war Leiter der Projektgruppe „Nachhaltigkeit“, die den versuchsweisen Verzicht auf Plastiktüten initiierte, umsetzte und anschließend in der Konzernzentrale in Köln vorstellte. Am Anfang seien die Verantwortlichen skeptisch gewesen, hätten ihre Meinung angesichts der Ergebnisse, die die Gruppe vorlegte, jedoch schnell geändert, berichtet Gippert.

Statt Plastiktüten wird Rewe in Zukunft Baumwolltaschen, Permanent-Tragetaschen aus Recyclingmaterial, Kartons, Jutetaschen sowie Papiertüten anbieten. Nur an der Fleischtheke würden noch Plastiktüten benutzt, laut Rewe-Bezirksmanager Christian Thalheim jedoch vielleicht nicht mehr lange: „Wir arbeiten daran, auch die Tüten überflüssig zu machen.“

Hat der Verzicht wirtschaftliche Gründe?

Hat der Verzicht auf Plastiktüten auch wirtschaftliche Gründe? „Nein“, betont Gippert, „im Gegenteil: Die knallroten Tüten waren ein Werbeträger, den wir jetzt verlieren - es geht ausschließlich um den Umweltschutz.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.466,00 -1,51%
TecDAX 1.788,50 -0,76%
EUR/USD 1,1242 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BEIERSDORF 84,01 -0,06%
SAP 80,99 -0,36%
LINDE 143,97 -0,57%
DT. BANK 10,74 -5,37%
ALLIANZ 133,37 -2,02%
DT. POST 27,55 -1,92%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 211,35%
Bakersteel Global AF 155,39%
Crocodile Capital MF 129,14%
Stabilitas PACIFIC AF 128,12%
Morgan Stanley Inv AF 120,36%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Glasapparatebauerin Lydia Christin Stolte