Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Köchin Grüne liebt vor allem die Pâtisserie

Berufsbeste der Industrie- und Handelskammer Köchin Grüne liebt vor allem die Pâtisserie

Jede Geschichte hat ihren Anfang. Und diese hat sogar zwei: Denn ursprünglich wollte Susanne Grüne gar nicht Köchin werden. Jetzt ist sie von der Industrie und Handelskammer als Ausbildungsbeste in Hannover ausgezeichnet worden.

Göttingen. „Wie das so ist“, erzählt Susanne Grüne, hat sie für die Nachbarskinder gebacken. Geburtstagstorten in Form einer Burg. „Solche Sachen habe ich schon immer gemocht.“ Wie das so ist. Es ist ein Satz, den sie oft und gerne verwendet. Auch als sie von ihrem Betriebswirtschaftstudium erzählt, dass sie nach elf Semestern geschmissen hat. Ein Neuanfang wagen? Wie das so ist.

Susanne Grüne sitzt an einem Tisch des Gauß-Restaurants. Es ist früher Nachmittag, offiziell hat das Restaurant noch geschlossen. In der Küche geht es aber schon hoch her. Sie lehnt sich zurück. „Meine Liebe gehört der Pâtisserie“, verrät sie. Wenn Grüne davon erzählt, spricht sie wie eine Künstlerin: Sie „malt“ Desserts, bereitet sie nicht einfach zu. Weil: „Man baut kleine Kunstwerke“. Susanne Grüne lacht. Sie lacht oft.

Vor zwei Jahren hat sie ihre Ausbildung im Gauß begonnen, wurde nach der Lehre als berufsbeste Köchin der Industrie- und Handelskammer Hannover ausgezeichnet und ist inzwischen im Gauß fest unter Vertrag. „Ich mochte es eigentlich schon immer, in der Küche zu stehen und etwas zu kreieren. Wenn es dann auch noch gut schmeckt, ist das natürlich optimal.“ Der Job ist anspruchsvoll: Zehn-Stunden-Arbeitstage, ohne die Fähigkeit zum Multitasking nicht zu schaffen. „Man kann gedanklich nicht abdriften“, sagt sie. Zeit für Hobbys in der Freizeit bleibe wenig. „Ich bin an Kunst sehr interessiert. Früher habe ich viel gemalt. Deshalb ist der Beruf auch so schön: Man malt, man kreiert auf dem Teller.“

Die 29-Jährige interessiert sich eigentlich für tausend Dinge. „Ich muss alles ausprobieren“, sagt sie. „Deshalb hatte ich auch ein Problem mit der Berufswahl.“ Grüne hat sich während des BWL-Studiums Zeit genommen, hat im Theater im OP gearbeitet – in der Maske. Aber wie das so ist: „Wenn man nicht weiß, was man tatsächlich will, dann bleibt man oft dabei“, erklärt sie. Sie blieb es nicht.

„Wenn mich etwas nicht reizt dann bin ich auch nicht gut. Ich brauche diese Begeisterung“, sprudelt es aus ihr heraus. Dann kam die Entscheidung. Ein Studienberater riet ihr, sich bei Jacqueline Amirfallah zu melden. „Die hat auch studiert, und sie hat bestimmt ein Herz für Studienabbrecher“. Ein neuer Anfang. Wie das so ist.

  Landesbeste
  Die IHK-Landesbesten aus dem Landkreis Göttingen sind: Susanne Grüne (1. Platz Köchin / Gauß), Johannes Kühn (Feinoptiker / Isco), Raphael Modrow (Kaufmann im Einzelhandel / Müller), Kristian Müller-Pede (Maschinen- und Anlagenführer / Sartorius), Christian Wagner (Kaufmann für Bürokommunikation /Telekom).

Von Florian Heinz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.255,00 -0,07%
TecDAX 2.271,00 +0,16%
EUR/USD 1,1698 -0,62%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 20,64 +2,66%
CONTINENTAL 195,95 +1,41%
LINDE 166,82 +1,36%
DT. BANK 14,25 -1,53%
HEID. CEMENT 80,82 -0,69%
DT. POST 35,27 -0,61%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 124,50%
Crocodile Capital MF 102,07%
Allianz Global Inv AF 99,22%
BlackRock Global F AF 96,84%
Commodity Capital AF 90,58%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft