Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Inhaberladen weniger

"La Marmite" Ein Inhaberladen weniger

Göttingen. Produkte aus der Provence hat das kleine Göttinger Geschäft La Marmite mehr als 30 Jahre lang angeboten. Nun schließt Jens Köster den 50 Quadratmeter großen Laden an der Roten Straße 15, den er im April 2013 von Gründerin Brigitte Ahlborn übernommen hat. Letzter Öffnungstag ist Freitag, 23. Dezember.

Voriger Artikel
Die China-Verbindung intensivieren
Nächster Artikel
Schweizer spricht vor Unternehmern

Waren aus der Provence: La Marmite in der Roten Straße schließt zu Ende des Jahres.

Quelle: Christina Hinzmann

Göttingen. „Der Umsatz ist seit der Übernahme von 110 000 auf 80 000 Euro gefallen“, berichtet Köster, der das Geschäft von Hannover aus mit zwei Teilzeitkräften in Göttingen betreibt. Das habe verschiedene Gründe. Die Rote Straße habe zuletzt einige inhabergeführte Geschäfte verloren. Stattdessen seien Gastrobetriebe eröffnet worden, was den Handel nicht fördere.

„Ungünstig für das Geschäft ist zudem, dass die Firma L´Occitane, deren Produkte Brigitte Ahlborn 1984 als Erste in Deutschland vertrieben hat, mittlerweile mit einer eigenen Filiale in Göttingen vertreten ist“, sagt Köster. Er dürfe jedoch nur einen Teil des L´Occitane-Sortiments führen. Weil er von Hannover aus in Göttingen keine Trendwende schaffe, habe er nach einem Nachfolger vor Ort gesucht - letztlich vergebens. Er wolle sich nun ganz auf sein Geschäft im Flughafen Hannover-Langenhagen konzentrieren, von wo aus er zudem einen Großhandel für provencalische Produkte betreibt.

„Es ist schade, wenn kleine Fachgeschäfte schließen“, kommentiert Frederike Breyer, die Geschäftsführerin der Pro City GmbH. Im unteren Bereich der Roten Straße sei das in letzter Zeit gleich mehrfach geschehen. „Ganz wichtig“ seien diese inhabergeführten Geschäfte für die Innenstadt. Sie sorgten wesentlich für deren Charme.

Neben Geschäftsaufgaben gebe es allerdings immer auch Neueröffnungen mit „tollen Ideen“. So habe vor kurzem in der Theaterstraße ein Geschäft für Kindermoden aufgemacht, in der Lange-Geismar-Straße eine Schokoladenmanufaktur oder in Groner Straße ein Handarbeitsgeschäft. Ein allgemeines Problem mit Leerständen bestehe in Göttingen zum Glück nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 11.236,50 +0,29%
TecDAX 1.756,50 +0,18%
EUR/USD 1,0562 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FMC 77,20 +3,47%
FRESENIUS... 69,87 +2,31%
BEIERSDORF 78,43 +1,86%
DT. BANK 17,32 -3,34%
THYSSENKRUPP 23,48 -2,44%
INFINEON 16,20 -1,12%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 170,60%
Crocodile Capital MF 121,61%
Polar Capital Fund AF 106,75%
Fidelity Funds Glo AF 100,02%
Morgan Stanley Inv AF 96,13%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt