Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Maschinenbauerin Meike Wiarda schult Führungskräfte

Erfolg durch Zuhören Maschinenbauerin Meike Wiarda schult Führungskräfte

76 Firmen und Institutionen haben sich um den Innovationspreis 2014 des Landkreises Göttingen beworben. Nicht alle konnten gewinnen, obwohl viele Ideen und Erfindungen einen Preis verdient hätten. Das Tageblatt stellt die Teilnehmer und ihre Beiträge vor. Heute: Firma Wiarda.

Voriger Artikel
Warnstreiks bei der Post – Göttingen nicht betroffen
Nächster Artikel
Göttinger Jobcenter: Maßnahmen zur Eingliederung werden gekürzt

Ingenieurin und Kommunikationstrainerin: Meike Wiarda.

Quelle: Theodoro da Silva

Hardegsen. „Je höher jemand auf der Hierarchieleiter steht, um so mehr spricht er, statt zuzuhören“, hat Meike Wiarda (52) beobachtet. Das Zuhören, so die promovierte Maschinenbauingenieurin, die sich 2007 in Hardegsen mit ihrer Firma „Wertvoller Verkauf“ als Kommunikationstrainerin selbstständig gemacht hat, gelte Führungskräften als Schwäche. Vor allem die, die um der Macht und des Status willen Karriere gemacht hätten, setzten das Sprechen oft gezielt zur Demonstration ihrer Macht ein.

„Damit schwächen sie sich aber, da sie sich von wichtigen Informationen aus ihrem Betrieb, aber auch aus der Kundschaft abschneiden“, warnt Wiarda. Um Führungskräften diese Zusammenhänge klarzumachen, hat sie gemeinsam mit dem Nürnberger Unternehmensberater und promovierten Betriebswirt Rudolf Lütke Schwienhorst (57) eine Fortbildung entwickelt, die „Ohren-Aktivierung“ für Verantwortungsträger. Mit dem Konzept bewarb sich Wiarda um den Innovationspreis.
„Zuhören fällt niemandem leicht“, betont die Kommunikationstrainerin. Nach Studien seien Zuhörer in 75 Prozent der Fälle abgelenkt. Nach einen Gespräch könnten sie nur die Hälfte des Gehörten wiedergeben. So entstünden Missverständnisse. Menschen neigten zudem dazu, anderen ins Wort zu fallen. Kaum jemand schaffe es, einem anderen länger als zwei Minuten zuzuhören.

„In technischen Berufen ist das Problem noch drängender“, berichtet Wiarda. Die Ingenieurin, die nach ihrer Doktorarbeit 1997 jahrelang als Vertriebsmitarbeiterin eines Unternehmens Roboter und Anlagen verkauft hat, konzentriert sich daher auf die Beratung von Führungskräften der Technik-Branche. „In meinem Herzen bin ich immer noch Maschinenbauerin“, sagt sie.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.223,50 +0,61%
TecDAX 2.025,25 +0,27%
EUR/USD 1,0791 -0,20%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

SIEMENS 126,87 +1,57%
LINDE 157,95 +1,11%
CONTINENTAL 203,20 +0,89%
BEIERSDORF 88,47 -0,13%
LUFTHANSA 14,91 -0,13%
HEID. CEMENT 86,81 -0,08%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,69%
Structured Solutio AF 123,26%
Stabilitas PACIFIC AF 112,10%
Morgan Stanley Inv AF 106,76%
Fidelity Funds Glo AF 100,90%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt