Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Mittelstandsförderung im Laser-Laboratorium

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) Mittelstandsförderung im Laser-Laboratorium

Im Laser-Laboratorium-Göttingen (LLG) wurden sie jetzt vorgestellt, die Programme des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) „go-inno“ und „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand“ (ZIM).

Göttingen. Auf Initiative von Institutsdirektor Dr. Alexander Egner und Prof. Gerd Marowsky, Vorstandsmitglied des Vereins LLG, wurden die Förderprogramme der Deutschen Materialeffizienzagentur Demea und des Ministeriums präsentiert und anhand von Praxisbeispielen aus laufenden und geplanten Projekten verdeutlicht. Eines der Projekte  ist das Drilling Network Niedersachsen (DNN), ein vom ZIM gefördertes Projekt zur Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen zur Erschließung der Geothermie.

Auch der Verein LLG stellte ein Praxisbeispiel für ein geplantes ZIM-Projekt vor. Der Physiker Marowsky demonstrierte mit Getränken und Kaffeepulver spektroskopische Verfahren in der Lebensmitteltechnik.

Abschließend betonte Rainer Schneider von der VDI/VDE Innovation und Technik GmbH in Berlin, dass das ZIM-Programm seit vier Jahren das Basisprogramm des BMWi für die marktorientierte Technologieförderung mittelständischer Unternehmen sei.

Innovationskraft stärken

Ziel des  technologie- und branchenoffenen Programms sei es, „die Innovationskraft der Unternehmen nachhaltig zu stärken und so einen Beitrag zu deren Wettbewerbsfähigkeit und damit für Wachstum und Beschäftigung zu leisten.“ Eine Evaluationsstudie, die auf Befragungen von mehr als 2000 Unternehmen basiere, zeige, dass das ZIM eine „außerordentlich hohe Nachfrage und Dynamik“ verzeichne. Es habe einen Verbreitungsgrad erreicht wie kein anderes mittelstandsorientiertes Förderprogramm für Forschung und Entwicklung in den vergangenen 30 Jahren, hoben die Veranstalter hervor.

Das „go-inno“-Programm des Bundeswirtschaftsministeriums fördert Beratungen für Unternehmen zum Thema Rohstoff- und Materialeffizienz bei der Neugestaltung von Produkten.

 red/soz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.166,50 -0,30%
TecDAX 2.255,50 -0,65%
EUR/USD 1,1762 +0,30%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 178,50 +1,55%
RWE ST 20,49 +1,06%
E.ON 9,57 +0,93%
MERCK 90,93 -1,54%
FRESENIUS... 68,78 -1,25%
FMC 79,07 -0,62%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA World Funds Gl RF 164,55%
Structured Solutio AF 123,39%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 96,81%
Allianz Global Inv AF 95,20%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft