Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Modehaus Boecker in Göttingen schließt

Aus für Traditionsgeschäft Modehaus Boecker in Göttingen schließt

Vier Monate lang herrschte Schwebezustand, jetzt steht es so gut wie fest: Das Göttinger Modehaus Boecker – früher Wehmeyer – in der Groner Straße 30 schließt. Neben dem Traditionshaus für Damen- und Herrenmode wird auch das Damenmodegeschäft  Apanage in der Groner Straße 35 geschlossen.

Voriger Artikel
Hobby Existenzgründung
Nächster Artikel
Eigenständige Telefonfiliale eingerichtet

Schlussverkauf vor der Schließung.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Beide Geschäfte gehören zum Bergkamener Modekonzern Steilmann, der am 24. März 2016 Insolvenzantrag stellte. Seit dem Tag lebten die Angestellten zwischen Bangen und Hoffen, jetzt wissen sie so gut wie sicher: Es ist aus. Das Apanage wird im August, Boecker spätestens im September schließen.

Rettung nicht für alle

Frank Elsner, Sprecher des Steilmann-Insolvenzverwalters, berichtet, dass seit einiger Zeit Gespräche mit Investoren liefen. Ergebnis: Für die Marke Apanage gebe es keine Rettung. Für Boecker dagegen schon – allerdings nicht für alle der insgesamt zwölf Häuser. Zu den Standorten, die geschlossen werden, gehöre auch Göttingen.

Dort hat jetzt bereits der Ausverkauf begonnen, der Betrieb gehe dennoch erst einmal ganz normal weiter, so Hausleiter Ralf Zawar: „Kündigungen haben wir noch keine erhalten.“ Die Verkäuferinnen, von denen die Dienstälteste seit 1991 dabei ist, sind gefasst, aber äußerst traurig. „Das Betriebsklima war außergewöhnlich gut“, sagt eine 59-Jährige, die nicht glaubt, dass sie in ihrem Alter noch einen „ähnlich angenehmen Arbeitsplatz“ finden wird. Ihre Ausbildung bei Boecker sei hervorragend, berichtet eine angehende Einzelhandelskauffrau und betont, dass sie natürlich einen neuen Ausbildungsbetrieb finden werde: „Aber einen so guten?“

Steilmann

Das Textilunternehmen Steilmann wurde 1958 in Wattenscheid gegründet. Seine Glanzzeiten erlebte es Mitte der 80er Jahre, als es mit einem Jahresumsatz von einer Milliarde Mark der größte Konfektionär Europas war und sogar eine eigene Karl-Lagerfeld-Kollektion im Sortiment führte.

In den 90er Jahren begann – ausgelöst durch die günstigere Konkurrenz aus Fernost – der allmähliche Niedergang, der 2006 zur ersten Insolvenz führte. Die Firma wurde allerdings von einem Investor übernommen, der Konkurs dadurch abgewendet. Im März 2016 erfolgte die aktuelle Insolvenz. hr

Was mit der Immobilie geschehen wird, stehe noch nicht fest, sagt eine Angestellte des Verwalters Kristensen Properties aus Berlin: „Wenn etwas entschieden ist, geben wir es sofort bekannt.“ Die Stadt gehe davon aus, dass es leicht sein werde, einen Vermieter zu finden, so eine Sprecherin des Baudezernats: „Es handelt sich um eine richtig gute Lage und das Gebäude verfügt über eine schön breite Fensterfront sowie eine gute Zugänglichkeit.“ Allerdings habe die Stadt keinen Einfluss darauf, was für ein Händler die Räumlichkeiten bezieht: „Es wäre natürlich schön, wenn es einer mit einem ähnlich hochwertigen Angebot wie Boecker wäre, aber das liegt nicht in unserer Hand.“

Umsatzeinbußen duch Online-Handel

Optimistisch, dass die Immobilie rasch wieder vermietet sein wird, zeigt sich auch Frederike Breyer. Die Lage sei sehr gut, nicht zuletzt, weil die Groner Straße gerade aufwendig renoviert werde, so die ProCity-Geschäftsführerin, die gleichzeitig darauf hinweist, dass der stationäre Einzelhandel jedes Jahr Umsatzeinbußen in Milliardenhöhe durch den Online-Handel hinnehmen müsse. Darüber diskutieren auch zwei Frauen, die – beide mit einer prall gefüllten Boecker-Einkaufstausche in der Hand – den Laden verlassen.

„Schade“, sagt die eine, „dass so ein tolles Geschäft bald der Vergangenheit angehört.“  „Ja“, erwidert die andere, „und wir haben unseren Teil dazu beigetragen. Wir shoppen nämlich auch online.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.612,00 -0,14%
TecDAX 1.798,50 -0,20%
EUR/USD 1,1226 +0,11%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. POST 28,09 +0,42%
ALLIANZ 136,12 +0,31%
FRESENIUS... 72,69 +0,30%
DT. BANK 11,35 -2,41%
VOLKSWAGEN VZ 119,17 -1,52%
SAP 81,29 -1,40%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 211,85%
Crocodile Capital MF 129,14%
Stabilitas PACIFIC AF 128,12%
Morgan Stanley Inv AF 120,36%
Structured Solutio AF 114,48%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Glasapparatebauerin Lydia Christin Stolte