Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Mit Glas erfolgreich unterwegs

Mündener Glashersteller Isophon nominiert Mit Glas erfolgreich unterwegs

„Wir freuen uns, dass wir wahrgenommen werden. Das war uns nicht bewusst“, erklärt Silvia Bold-Engelhardt, Prokuristin der Isophon Glas GmbH aus Hann. Münden. Das Unternehmen wurde in diesen Tagen für den German Brand Award 2017 nominiert. Der Award gilt als Auszeichnung für erfolgreiche Markenführung.

Voriger Artikel
Viele Firmen schwimmen im Geld
Nächster Artikel
Volkswagen wird Partner des Campus

Preisverdächtig: In Kürze präsentiert das Familienunternehmen sein Leuchtglassystem Aequilux auf der Baumesse in München.

Quelle: r

Hann. Münden. „Wir haben jedoch keine Ahnung, wie die Entscheider ausgerechnet auf uns gekommen sind“, so die Prokuristin.

Das Hann. Mündener Familienunternehmen besteht seit fast 40 Jahren und wurde 1979 von Dieter Bold in Grebendorf bei Eschwege gegründet. Auf dem Grundstück seines Elternhauses hatte er eine Halle errichtet und begann dort mit vier Mitarbeitern die Isolierglasproduktion. Aus Platzgründen erfolgte 1986 der Umzug der Produktion zunächst nach Staufenberg und einige Jahre später nach Gimte. Eine 40 Meter lange Fertigungslinie und ein automatischer Zuschnitt wurden damals gekauft. Es folgten Schleif- und Bohrmaschinen, eine Sandstrahlkabine, eine Panzerglassäge und ein Bearbeitungszentrum. In den Jahren 2003 und 2009 entstanden neue Hallen für die Bearbeitungsmaschinen. Die Produktionsfläche umfasst seither 6000 Quadratmeter und wird ständig erweitert. Im Januar 2012 wurde eine der weltweit größten Isolierglaslinien installiert, die eine vollautomatische Produktion von Isoliergläsern bis zu einer Länge von 20 Metern ermöglicht.„Am Anfang haben wir uns um die einfache Glasbearbeitung gekümmert und nach und nach immer mehr Nischen besetzt“, bestätigt Silvia Bold-Engelhardt. So sei das Unternehmen für seine Expertise im Bereich der Sonderlösungen weltweit bekannt und hoch geschätzt. Vom Einscheibensicherheitsglas bis zum Glas mit Alarmfunktion gäbe es alles. Dabei sei fast jeder Wunsch, ob durchsichtig oder mit Spionfunktion, entspiegelt oder mit Jalousie im Scheibenzwischenraum, ob bunt oder lackiert oder als beheizbare Scheibe, zu realisieren. Der Maschinenpark der Isophon Glas GmbH gehört zu den modernsten in Europa. Eine der neuesten Entwicklungen ist das revolutionäre 3-fach Sicherheitsisolierglas-System trisophon. Mit diesem Produkt gewann das Unternehmen vor drei Jahren den Innovationspreis des Landkreises Göttingen. In Kürze präsentiert das Familienunternehmen sein einzigartiges, neu entwickeltes Leuchtglassystem Aequilux auf der Baumesse in München. „Wir haben es geschafft, eine homogene Ausleuchtung mittels der Symbiose aus gelasertem Glas, Metall und Licht zu generieren“, so die Prokuristin. Nach dem Abschluss der Messe wolle sie sich weiter mit der Aufstellung für den German Brand Award beschäftigen. sw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.610,00 +0,14%
TecDAX 2.404,25 +0,15%
EUR/USD 1,1904 -0,37%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,33 +1,43%
INFINEON 20,89 +1,18%
DT. TELEKOM 15,50 +1,09%
DT. BÖRSE 90,52 -3,67%
FMC 80,79 -1,22%
FRESENIUS... 67,81 -0,90%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 139,97%
Allianz Global Inv AF 111,91%
Commodity Capital AF 101,91%
Crocodile Capital MF 94,34%
Lupus alpha Fonds AF 88,49%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft