Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
„Mundpropaganda ist die beste Werbung“

Pkw-Führerschein weiter im Trend „Mundpropaganda ist die beste Werbung“

Die erste Fahrstunde bei Fahrlehrer Frank Röhrscheid beginnt immer gleich: „Erschreck dich nicht, das Auto fährt auch los.“ Röhrscheid ist Geschäftsführer der Fahrschule Safety Drive und begleitet jeden Tag Fahranfänger durch den Göttinger Straßenverkehr. Die Zahlen belegen: Der Führerschein erfreut sich weiterhin enormer Beliebtheit.

Voriger Artikel
Tesla Motors informiert im PS.Speicher
Nächster Artikel
81 Bewerbungen für Innovationspreis

Fahrlehrer Frank Röhrscheid liebt seinen Beruf.

Quelle: Christina Hinzmann

Göttingen. In seiner Fahrschule arbeiten fünf weitere Fahrlehrer. „Die sind zwar festangestellt, aber eigentlich sind sie so etwas, wie kleine Selbstständige.“ Jeder der Fahrlehrer müsse sich seinen Ruf erarbeiten, so Röhrscheid - schließlich sei Mundpropaganda unter angehenden Autofahrern die beste Werbung für Fahrschulen.

Pro Jahr helfen sie etwa 250 bis 300 Fahrschülern durch theoretische und praktische Prüfung - damit sind sie eine der größten Göttinger Fahrschulen. Die Durchfallquoten sind über die Jahre stabil geblieben, erklärt Röhrscheid. „Die Theoretische bestehen etwa 75 Prozent im ersten Anlauf, in der Praktischen ungefähr 80 Prozent.“

Die meisten, die in der praktischen Prüfung durchfallen, scheitern an den einfachsten Vorfahrtsregeln. „Die verhalten sich dann in Situationen, die sie in den Fahrstunden etliche male hatten, auf einmal falsch“, so Röhrbein. „Aber beim Autofahren lebt man eben nicht im gestern, nicht im morgen, sondern im heute.“

Für manchen Fahrschüler reiche es auch manchmal einfach nicht. „Es gibt Leute, die haben kein Geschick für das Autofahren.“ Mit der Zeit entwickele man ein Gespür für die Leute.

Im Trend

Noch im Trend: Wer glaubt, der Führerschein komme aus der Mode und immer weniger junge Menschen würde auf den „Lappen“ verzichten, der irrt. In den vergangenen zwanzig Jahren ist die Zahl der Ersterteilungen des Führerscheins in Stadt und Landkreis konstant geblieben.

Im Jahr 2015 hat der Landkreis Göttingen 1839 Fahrerlaubnisse vergeben, die Stadt 975. In diesem Jahr hat die Stadt Göttingen bereits über 300 Führerscheine ausgegeben, laut Verwaltungssprecher Detlef Johannson steigere sich diese Zahl erfahrungsgemäß aber noch auf 900 bis 1000 Führerscheine. bk

Die Lerninhalte haben sich über die Jahre „im großen und Ganzen“ nicht verändert, meint Röhrscheid. Was sich verhändert hat, ist aber die Art des Lehrens: Der theoretische Unterricht wird per Präsentation auf einer Leinwand abgehalten, zum Lernen hat neben dem altmodischen Theoriebogen auch die Smartphone-App Einzug gehalten. Veränderungen auf die sich die Fahrschulen eingestellt haben.

„Und es ist auf den Straßen einfach aggressiver geworden“, findet der Fahrlehrer. Und die Fahrer würden unaufmerksamer. „Die Leute nehmen nicht mehr aktiv am Straßenverkehr teil, sondern sind zur Hälfte am Smartphone oder woanders.“ Es sei zum verzweifeln. „Aber wenn ich jeden Tag aussteigen würde, um Leute auf ihr Fehlverhalten aufmerksam zu machen, komme ich nicht mehr zum Unterrichten.“

Der Beruf des Fahrlehrers sei ein anstrengender, aber spannender. „Man hat Verantwortung gegenüber den jungen Menschen neben sich, der keine Ahnung von dem hat, was er da gerade tut.“ Ob Röhrscheid die Berufswahl schon einmal bereut hat? „Nicht einen Tag.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.708,00 +0,22%
TecDAX 1.699,50 -0,08%
EUR/USD 1,0731 -0,27%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 6,48 +5,57%
RWE ST 12,13 +3,49%
DT. BANK 15,93 +3,15%
LINDE 154,75 -0,98%
Henkel VZ 106,11 -0,72%
LUFTHANSA 12,18 -0,68%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 153,16%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,56%
Polar Capital Fund AF 102,45%
Fidelity Funds Glo AF 91,69%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt