Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Nachhaltige Modeserie „Heart Millionair“ aus Göttingen

Mit T-Shirts Elefanten helfen Nachhaltige Modeserie „Heart Millionair“ aus Göttingen

Fair und nachhaltig will Mathias Berner produzieren. Mit der eigenen Modeserie „Heart Millionair“ möchte er nicht nur Schönes schaffen, sondern auch Gutes unterstützen – ein Teil des Kaufpreises fließt in Umweltprojekte. Im kommenden Jahr kommt sie auf den Markt.

Voriger Artikel
Cintia Tena Solano beendet Praktikum in Hann. Münden und bleibt
Nächster Artikel
Austauschmöglichkeit für junge Chefs

Fair und nachhaltig will Mathias Berner produzieren. Mit der eigenen Modeserie „Heart Millionair“ möchte er nicht nur Schönes schaffen, sondern auch Gutes unterstützen – ein Teil des Kaufpreises fließt in Umweltprojekte.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. „Es gibt Dinge, die passieren im Leben“, sagt Berner. Auf einem Weihnachtsmarkt habe er die ersten Hüte angeboten, die ein Bekannter aus Thailand mitgebracht hatte. „Auf einmal waren wir ausverkauft“, erzählt der Chef von Accessu. So sei er in der Modebranche gelandet.

Landwirtschaft lernte er von klein auf. Er sollte den Hof der Eltern in Opperhausen übernehmen. Doch bald merkte er, dass die Welt ihm dort zu klein war. Er begann, in Göttingen zu studieren. Anfangs waren die Hüte „Nebenbei-Geschäft". Dann entdeckte er sein „Händchen für Design“. Mode-Accessoires wurden sein Leben.

Seinen Großhandel Hutparadies gründete er 1998 bei München. Zwei Jahre später verlegte er den Firmensitz nach Starnberg. 2004 zog es ihn wieder in die alte Heimat. In Göttingen wurde aus dem Unternehmen dann „Hutparadies Accessoires“ – die Umbenennung in Accessu Fashion nahm Berner dann im April 2008 vor.

Was bei Accessu entsteht, soll nicht nur schön sein. Berner will nachhaltige Ware produzieren. „Ich habe schon immer Bio-Lebensmittel gegessen“, sagt er. Auch für Kleidung dürfe nichts „kaputtgespritzt“ werden. Für seine Accessoires kommen deshalb auch zum Beispiel Stoffe aus recyceltem Polyester zum Einsatz.

Gerade weil er nachhaltig arbeite, sei er mit der Produktion ins Ausland gezogen, erklärt der Unternehmer. In Deutschland sprenge das das Preisgefüge. Hier hat Berner seine Ideenschmiede mit derzeit 17 Mitarbeitern.

In China hingegen baute Berner Ende der 1990er Jahre eine erste Kooperation auf, in Indien gründete er vor vier Jahren eine Firma mit fast 80 Mitarbeitern. Jüngst habe er Fäden nach Italien geknüpft. Die Menschen dort seien eher bereit, etwas höhere Preise für Mode zu zahlen.

Und überall soll es fair zugehen, ist das Ziel des Familienmenschen. Keine Kinderarbeit, Frauen verdienen so viel wie Männer, auch in den ausländischen Firmen. Damit den Frauen auf dem Heimweg nichts passiert, wurde für sie in Indien ein Shuttledienst eingerichtet. Seit diesem Sommer ist Accessu Mitglied im Deutschen Bündnis für nachhaltige Textilien.

Mit der eigenen Marke „Heart millionair“, die im nächsten Jahr mit T-Shirts, Taschen und Schals auf den Markt kommt, will das Unternehmen das Denken verändern. „Je mehr du gibst, desto glücklicher bist du“, lautet die Maxime, von der Berner überzeugt ist.

Mit Stoffen aus organischen Materialien wie Bambus oder Soja will er wichtige Projekte für die Umwelt befördern. Der Kauf eines T-Shirts mit dem Bild eines Elefanten stärke ein Elefantenschutzprojekt, gibt Berner ein Beispiel. Ein Teil des Kaufpreises werde dafür gespendet. Außerdem unterstützt das Unternehmen die Künstler der East Side Gallery. Die Motive von der Berliner Mauer werden auf Stoffe aufgedruckt und verkauft.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt