Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Niedrigster September-Wert der vergangenen 30 Jahre

Agentur für Arbeit Niedrigster September-Wert der vergangenen 30 Jahre

Die Arbeitslosigkeit in Südniedersachsen ist weiter rückläufig. Mit einer Arbeitslosenquote von 5,7 Prozent ist der September-Wert der niedrigste in den letzten 30 Jahren.

Voriger Artikel
Unternehmertrio ausgezeichnet
Nächster Artikel
Partnerschaft für neues Logistikzentrum

Agentur für Arbeit meldet Arbeitslosenzahlen für den Monat September.

Quelle: dpa

Göttingen. . Die Arbeitslosigkeit in Südniedersachsen ist weiter rückläufig, das meldet die Agentur für Arbeit am Freitag. Mit einer Arbeitslosenquote von 5,7 Prozent ist der September-Wert der niedrigste in den letzten 30 Jahren, heißt es in einer Mitteilung. Dies bedeutet eine Arbeitslosenzahl von 13686. Im Vergleich zum August waren im gesamten Agenturbezirk Göttingen damit vier Prozent oder 569 Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Auch gegenüber September 2016 sank die Zahl der arbeitssuchenden Personen um 537 (- 3,8 Prozent).

Im Landkreis Göttingen waren im September 9843 Menschen ohne Job. Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt aktuell 5,8 Prozent, im September 2016 hatte sie noch bei sech Prozent gelegen. Gegenüber August sank die Zahl der Arbeitslosen um 351 (- 3,4 Prozent), gegenüber dem Vorjahresmonat um 231 (- 2,3 Prozent). Im Landkreis Northeim hat die Arbeitslosenquote mit 5,5 Prozent im zurückliegenden Monat einen neuen Tiefstwert erreicht. 3843 Menschen waren im September bei der Arbeitsagentur und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet, 218 (5,4 Prozent) weniger als im August. Gegenüber dem Vorjahresmonat sank die Zahl der Arbeitslosen sogar um 306 (- 7,4 Prozent). Vor Jahresfrist lag die Arbeitslosenquote im Landkreis Northeim mit 5,9 Prozent 0,4 Prozentpunkte über dem aktuellen Wert.

Weiterhin viele Stellen offen

Auf der Nachfrageseite gingen im September bei der Arbeitsagentur Göttingen 1405 neue Stellenangebote ein. Das waren 42 mehr als im August und 96 mehr als im Vorjahresmonat. Seit Jahresbeginn stieg die Zahl der gemeldeten Stellenangebote um 1334 (12,1 Prozent) auf insgesamt 12372 an. Rund 91 Prozent der gemeldeten Stellen waren sozialversicherungspflichtig. Die Unterbeschäftigung betrug nach vorläufigen Angaben im September 18420. Damit sank der Wert um 225 (1,2 Prozent) im Vergleich zum Vorjahresmonat. Besonders deutlich fiel der Rückgang der Arbeitslosen gegenüber August in der Gruppe der unter 25jährigen aus. Die Zahl der Arbeitslosen sank um 205 (11,1 Prozent) auf 1641. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren 36 junge Menschen (2,2 Prozent) mehr arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote in der Altersgruppe der unter 25-jährigen liegt bei 6,4 Prozent und somit 0,1 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert.

Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Göttingen, benennt drei Aspekte, die besondere Auswirkung auf die Entwicklung der Arbeitslosigkeit haben: „Wir haben in erster Linie eine sehr günstige Situation auf dem Arbeitsmarkt.“ Mit rund 4500 offenen Stellen sei die Nachfrage in unserer Region extrem hoch. Das eröffne auch Chancen für jene Arbeitsuchende, die nicht zu der Gruppe der heiß begehrten Fachkräfte gehören. Und das dokumentiere sich letztlich in steigenden Beschäftigungszahlen. „Zweitens bemühen sich Arbeitsagentur und Jobcenter darum, Arbeitsuchenden neue, tragfähige Perspektiven zu eröffnen“, so Gläser. Das bedeute in erster Linie Qualifizierung – sei es eine Anpassungsfortbildung für Berufsrückkehrerinnen, eine Umschulung für Ungelernte oder Rehabilitanden oder auch Sprach- und Orientierungskurse für Menschen mit Fluchthintergrund. „Diese Maßnahmen entlasten den Arbeitsmarkt und verbessern die Integrationschancen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Und zuletzt ist auch die Bevölkerungsentwicklung ein Punkt, der sich auf den Arbeitsmarkt auswirkt“, betont Gläser.

Von Steven Jacobi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
DAX
Chart
DAX 13.360,00 -0,14%
TecDAX 2.555,25 -0,09%
EUR/USD 1,1596 +0,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 22,78 +0,62%
E.ON 10,53 +0,55%
MÜNCH. RÜCK 195,97 +0,41%
BMW ST 87,24 -3,04%
BAYER 113,85 -2,22%
DT. BÖRSE 90,25 -1,43%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 229,30%
Commodity Capital AF 197,07%
Allianz Global Inv AF 125,93%
Apus Capital Reval AF 108,85%
BlackRock Global F AF 106,35%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft