Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Vorbildliche Reaktion auf demografischen Wandel

Konzepte ausgezeichnet Vorbildliche Reaktion auf demografischen Wandel

Was können Geschäftsführung und Betriebsrat tun, um ihr Unternehmen fit für den demografischen Wandel zu machen? Um diese Frage geht es der Initiative „Demografiefest“. Elf von ihr begleitete Firmen hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) ausgezeichnet, darunter zwei aus Osterode: KKT Frölich und Piller.

Voriger Artikel
Laseroptiken im Reinraum
Nächster Artikel
Werbung für die Kreisfusion

Sich im demografischen Wandel sicher aufstellen: Die Firmen Piller (Bild) und KKT Frölich wurden vom Land Niedersachsen zertifiziert.

Quelle: r

Osterode. Einem Check hat die Demografieagentur Niedersachsen, eine Initiative von Arbeitgebern und Gewerkschaften, die zertifizierten Firmen unterzogen. Sie unterstützte die Sozialpartner dabei, Handlungsfelder zu bestimmen.

Das Expertenwissen ausscheidender Mitarbeiter will Piller, ein Anbieter von Lösungen für unterbrechungsfreie Stromversorgung, an Nachfolger weitervermitteln. „Von unseren 600 Mitarbeitern in Osterode sind 150 Beschäftigte älter als 55 Jahre“, zeigt Piller-Geschäftsführer Detlev Seidel das Problem auf. Bei jährlich zwei, drei ausgewählten Mitarbeitern werde es künftig einen moderierten Wissenstransfer geben. Im Laufe von einigen Monaten erfolgten fünf strukturierte Gesprächsrunden. Bereits durchgeführt hätten sie das bei einem Mitarbeiter, der Angebote für Großprojekte erstelle, sowie bei einem Konstrukteur.

Weitere Handlungsfelder bei Piller, die Seidel gemeinsam mit dem Betriebsratsvorsitzenden Ingo Schlange bestimmte: ein Projekt zur Gewinnung ausländischer Mitarbeiter, Stärkung der Gesundheit, besserer Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Intensivierung des Austauschs zwischen den Abteilungen. „Bereits heute versuchen wir gezielt, junge Frauen für eine technische Ausbildung zu gewinnen“, sagt Seidel. Ein Viertel der 40 Auszubildenden seien Frauen. Sechs arbeiteten im gewerblichen Bereich. Im Sommer habe das Unternehmen 100000 Euro in eine neue Lehrwerkstatt investiert. „Wir haben gemeinsam mit unserem Betriebsratsvorsitzenden Jürgen Dennecke die Bildung von drei Arbeitsgruppen initiiert“, berichtet Lars Müller, kaufmännischer Leiter bei der Kautschuk-Kunststoff-Technik (KKT) Frölich GmbH. Der Informationsfluss zwischen Geschäftsführung und Belegschaft solle besser werden, die Mitarbeiterzufriedenheit steigen. Zudem wollten die Sozialpartner, dass Beschäftigte aus Verwaltung und Produktion einander mit mehr Respekt begegnen. „Um junge Menschen frühzeitig auf uns aufmerksam zu machen, pflegt KKT eine Schulpartnerschaft und zählt zu den Hauptsponsoren der Kindersport-Stiftung am Harz“, führt Müller aus. Von den 200 Mitarbeiter im Werk in Osterode seien 40 Beschäftigte älter als 55 Jahre, 35 Azubis in acht Berufen gebe es bei KKT, die Teileaus Kunststoff und Silikon fertigt.

Rezertifizierung nach zwei Jahren

Das Land Niedersachsen hat in diesem Jahr zum zweiten Mal Firmen ausgezeichnet, die ihr Unternehmen demografiefest machen. „Wir hatten an die 40 Betriebe, die sich um das Zertifikat beworben haben“, berichtet Projektkoordinatorin Doris Zedler von der Demografieagentur. Viele seien abgelehnt worden, weil sie keine Sozialpartnerschaft lebten. In einem Check, so Zedler, untersuche die Agentur mit der Geschäftsleitung und der betrieblichen Interessenvertretung fünf Handlungsfelder: Personalstrategie, Führung und Unternehmenskultur, Gesundheitsmanagement, Organisation und Gestaltung der Arbeit sowie Wissen und Kompetenz. „Nach der Zertifizierung haben die Unternehmen drei Monate Zeit, Pläne für das Erreichen der Ziele zu erarbeiten“, erläutert die Koordinatorin. In zwei Jahren stehe jeweils eine Rezertifizierung an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.612,00 -0,14%
TecDAX 1.798,50 -0,20%
EUR/USD 1,1226 +0,11%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. POST 28,09 +0,42%
ALLIANZ 136,12 +0,31%
FRESENIUS... 72,69 +0,30%
DT. BANK 11,35 -2,41%
VOLKSWAGEN VZ 119,17 -1,52%
SAP 81,29 -1,40%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 211,85%
Crocodile Capital MF 129,14%
Stabilitas PACIFIC AF 128,12%
Morgan Stanley Inv AF 120,36%
Structured Solutio AF 114,48%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Glasapparatebauerin Lydia Christin Stolte