Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Praktikum unter dem Mindestlohn schwieriger

Anbieten und Finden kompliziert Praktikum unter dem Mindestlohn schwieriger

Der Mindestlohn hat viele Facetten, aber was hat er bereits verändert? Teil 4: Praktika.

Voriger Artikel
Infomarkt in Northeim bietet Berufe zum Anfassen
Nächster Artikel
Lage der Wirtschaftsförderung Region Göttingen solide

Es wird schwieriger, Praktikumsplätze zu finden, da die möglichen Kosten gescheut werden.

Quelle: dpa

Göttingen. Insbesondere für Studenten bedeuten Praktika Berufserfahrung und -orientierung, für Arbeitgeber hingegen eine Gelegenheit, die Eignung potenzieller neuer Mitarbeiter auszuloten. Bisher standen bezahlte Praktika neben unbezahlten. Das Mindestlohngesetz sollte unter anderem die Ausnutzung von Dauerpraktikanten als billige Arbeitskraft verhindern. Praktikanten gelten nun als Arbeitnehmer mit Anrecht auf Mindestlohn – außer:

  • sie absolvieren ein vorgeschriebenes Pflichtpraktikum
  • sie absolvieren ausbildungs- oder studienbegleitende freiwillige Praktika, die nicht länger als drei Monate dauern
  • sie machen ein maximal dreimonatiges Orientierungspraktikum vor Ausbildung oder Studium.

Bei freiwilligen Praktika von mehr als drei Monaten wird ab dem ersten Tag der Mindestlohn fällig, ebenso für Praktika von Absolventen. Und das sind nur die wichtigsten Fälle. Es ist kompliziert geworden und die Bewertung, ob ein Praktikum denn nun eigentlich mindestlohnpflichtig ist, ist manchmal schwierig. Im Zweifel heißt das: mehr Verwaltungsaufwand, denn im Falle einer Zollkontrolle oder nachträglichen Entgeltforderung ist nachzuweisen, dass ein Praktikant tatsächlich nicht bezahlt werden musste.

Der Arbeitgeberverband Mitte, dem hier in der Region etwa 850 Unternehmen angehören, beobachtet, dass mindestlohnpflichtige Praktika weniger werden und auch die generelle Bereitschaft, Praktikanten anzunehmen, sinkt. „Das sehen wir ebenfalls“, sagt Rouven Keller vom Studienbüro der Sozialwissenschaftlichen Fakultät. „Unternehmen begrenzen zunehmend die Praktikumsdauer auf zwölf Wochen und nehmen vermehrt nur noch Pflichtpraktikanten.“ Pflichtpraktika sind in den Studienordnungen der Göttinger sozialwissenschaftlichen Studiengänge bisher noch nicht vorgeschrieben, aber es gibt Überlegungen, dies zu ändern.

Noch schwerer hat es die Organisation Aiesec, welche drei- bis zwölfmonatige Praktika im Ausland beziehungsweise für Ausländer organisiert, die grundsätzlich immer vergütet waren. In Deutschland war dies vor dem Mindestlohn bereits der Bafög-Höchstsatz von monatlich etwa 700 Euro. „Durch den Mindestlohn sind es jetzt etwa 1400 Euro“, sagt Eike Langhoff von der Göttinger Aiesec-Gruppe. „Gerade für kleinere Betriebe ist das finanziell ein Problem. Es wird für uns schwieriger, Praktikumsplätze zu finden.“

In eine ganz andere Richtung ist hingegen die Göttinger Sport und Freizeit GmbH (Gösf) gegangen. Hier machte man bereits im November letzten Jahres Nägel mit Köpfen und wandelte die jährlich zu diesem Zeitpunkt ausgeschriebenen beiden sechsmonatigen Praktikumsplätze in Trainee-Stellen um. Über diese Stellen wird die Tour d‘Energie organisiert. Zuvor wurden sie nach dem Bafög-Höchstsatz vergütet, nun wird dafür der Mindestlohn bezahlt, ohne Abstriche bei Praktikumsdauer oder -anzahl. „Wir haben den Bedarf und es macht keinen Sinn, auf halber Strecke zu wechseln, nur weil es billiger wird“, sagt Alexander Frey, Geschäftsführer der Gösf. „Darunter leidet die Veranstaltungsqualität und der Praktikant gewinnt in so kurzer Zeit auch nicht die nötigen Erfahrungen. Es muss letztlich für beide Parteien etwas bringen.“

von Sven Grünewald

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.705,00 +1,82%
TecDAX 1.703,00 +0,98%
EUR/USD 1,0765 +2,18%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 15,42 +4,72%
BMW ST 82,38 +3,35%
INFINEON 15,79 +3,09%
LINDE 156,23 +0,01%
Henkel VZ 106,87 +0,27%
BEIERSDORF 75,80 +0,40%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 154,79%
Polar Capital Fund AF 102,15%
Stabilitas GOLD+RE AF 93,39%
Morgan Stanley Inv AF 91,64%
First State Invest AF 89,33%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt