Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Rosdorfer Icelt Deutschland GmbH zertifiziert Fuhrunternehmen

Schutz vor Holzdieben im Wald Rosdorfer Icelt Deutschland GmbH zertifiziert Fuhrunternehmen

Die Rosdorfer Icelt Deutschland GmbH hat ein System zur Eindämmung von Holzdiebstahl entwickelt. Forstbetriebe arbeiten dabei nach einer Übergangsphase nur mit Icelt-zertifizierten Fuhrunternehmen zusammen. Alle Fahrten der Transportflotte werden dabei mit Telematiktechnik dokumentiert.

Voriger Artikel
Obermeister der Tischler-Innung spricht 17 Auszubildende frei
Nächster Artikel
Acht Maler und Lackierer bestehen Gesellenprüfung

Sebastian Seidel, Geschäftsführer der Icelt Deutschland GmbH.

Quelle: Heller

Rosdorf. „Der Diebstahl von Holz nimmt zu, seit immer mehr Haushalte aufgrund steigender Energiepreise mit Holz heizen“, berichtet der geschäftsführende Gesellschafter von Icelt, Forst-Ingenieur Sebastian Seidel. Die Straftaten würden von wenigen schwarzen Schafen unter den rund 4500 Holzfuhrunternehmen in Deutschland verübt. Bei den Tätern handele es sich teils um Mitarbeiter, teils um die Fuhrunternehmer selbst.

„Die Verhältnisse im Wald machen es den Tätern einfach“, weiß Seidel. Die exakte Menge an eingeschlagenem Holz lasse sich vor Ort nur schwer bestimmen. Es gebe Differenzen von bis zu fünf Prozent. Daher falle es oft nicht auf, wenn ein Teil der Ladung verschwinde. Doch auch für dieses Berechnungsproblem gibt es inzwischen aus der Region eine Lösung: Das Uslarer Start-up Fovea entwickelte dazu eine App, die schnell und zuverlässig die Holzmenge in den Poltern – die am Wegesrand gelagerten Stämme – berechnet. Dafür wurde das Unternehmen dieses Jahr mit dem Cebit Innovation Award ausgezeichnet. Anders liegt der Fall natürlich beim Diebstahl ganzer Polter. Wer nicht auf frischer Tat erwischt werde, komme fast immer davon.

Seidel, der selbst ein Forstbüro betreibt, weiß das aus leidvoller eigener Erfahrung. Gemeinsam mit dem ebenfalls betroffenen Sägewerksbesitzer und Holzhändler Wolf-Georg Fehrensen aus Hedemünden entwickelte er daher das Icelt-System. Dazu entwickelten sie die im Logistik-Bereich verbreitete Telematik-Technik für ihre Zwecke weiter.

Um das System für Fuhrunternehmen attraktiv zu machen, bietet Icelt zusätzlich einen Navigationsdienst an, der sämtliche Waldwege erfasst. „Das erleichtert es den Fahrern, die Polter im Wald zu finden“, sagt Seidel. Wenn sie dadurch eine Stunde Suchverkehr im Monat vermieden, rechne sich das System bereits. Zudem wüssten Chefs nun jederzeit, wo sich ihre Lkw befänden. So hätten sie ihre Mitarbeiter im Blick und können die Logistikabläufe optimieren.

Kritiker des Systems fürchten um den Datenschutz. Seidel erwidert: „Wir haben nur im Verdachtsfall Zugriff auf die Daten, die vom Anbieter des Telematiksystems gespeichert werden.“ Einige Akteure der Branche sind zurückhaltend, weil sie gerne noch andere Lösungsmöglichkeiten prüfen würden. Der Forstingenieur meint jedoch, dass der Problemdruck groß sei. Die Landesforsten hätten jährliche Verluste in sechsstelliger Höhe. Daher hat der Ansatz bereits die Landesforsten Hessen, Thüringen und Sachsen-Anhalt überzeugt.

Das Unternehmen ist im April 2014 gegründet worden. Bei der Entwicklung seines Produkts erhielt es über die NBank eine Förderung von 73800 Euro aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (Efre). Mittlerweile beschäftigt die Firma An der Ziegelei 2 in Rosdorf drei Vollzeit- und zwei Teilzeitkräfte. Die Zertifizierung der Betriebe erfolgt über einen Verein, der ebenfalls Icelt heißt.

Von Sven Grünewald

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.716,00 +1,93%
TecDAX 1.704,50 +1,07%
EUR/USD 1,0763 +2,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 15,45 +4,86%
BMW ST 82,41 +3,40%
THYSSENKRUPP 21,94 +3,21%
LINDE 156,28 +0,04%
Henkel VZ 106,88 +0,28%
BEIERSDORF 75,84 +0,45%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 154,79%
Polar Capital Fund AF 102,15%
Stabilitas GOLD+RE AF 93,39%
Morgan Stanley Inv AF 91,64%
First State Invest AF 89,33%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt