Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Solide Zahlen bei der Gothaer

Standort Göttingen ist fester Konzernbestandteil Solide Zahlen bei der Gothaer

Der Gothaer Konzern legte für das Geschäftsjahr 2015 in einem schwierigen Marktumfeld solide Zahlen vor: Der Konzernjahresüberschuss stieg um 14,5 Prozent auf 134 Millionen Euro. Ein Teil des Überschusses ist in die Stärkung der Eigenkapitalbasis geflossen. Der Standort Göttingen mit seinen rund 450 Mitarbeitern ist ein fester Konzernbestandteil, es ist ein Millionenbetrag investiert.

Voriger Artikel
SAP will Standort schließen
Nächster Artikel
Wäsche für Frau und Mann

Die Gothaer hatte sich klar zum Standort Göttingen bekannt und den Mietvertrag am Gothaer Platz für mindestens weitere zehn Jahre verlängert.

Quelle: R

Göttingen . Das Konzern-Eigenkapital wuchs um 3,3 Prozent und lag zum Jahresende 2015 bei 1,83 Millionen Euro. Das aus Kapitalanlagen erwirtschaftete Ergebnis stieg um 9,8 Prozent auf 1,213 Millionen Euro. Die gebuchten Bruttobeiträge blieben 2015 mit 4,52 Milliarden Euro etwa auf dem Niveau des Vorjahres (+0,1 Prozent).

Die Sparte Schaden/Unfall wuchs über Markt. Durch einen erneuten Anstieg der Anzahl zusatzversicherter Personen wächst die Gothaer Krankenversicherung erneut in der Krankenzusatzversicherung. Die Sparte Lebensversicherung verzeichnete aufgrund des schwierigen Marktumfelds und der bewusst selektiven Zeichnung von Einmalbeiträgen einen Rückgang.

Die gebuchten Bruttobeiträge der Gothaer Allgemeine Versicherung AG lagen mit 1,70 Millionen Euro um 5,3 Prozent über dem Niveau von 2014. Damit ist der Schaden-/Unfallversicherer der Gothaer erneut über Markt (+2,7 Prozent) gewachsen und hat bei Privat- und Unternehmerkunden hohe Zuwachsraten erzielt. „Wir legen größten Wert auf eine umfassende Beratung unserer Privat- und Firmenkunden. Im vergangenen Jahr haben wir den Fokus erfolgreich auf das Gewerbegeschäft gelegt und unsere Zielgruppenausrichtung mit maßgeschneiderten Lösungen ausgebaut. Hieran werden wir weiter arbeiten“, berichtet Thomas Leicht, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Allgemeine. Die Gothaer Allgemeine ist schon seit einigen Jahren in Deutschland und anderen EU-Ländern führender Versicherer von Windenergieanlagen und konnte diese Marktstellung 2015 weiter ausbauen: Für das vergangene Geschäftsjahr konnte der Umsatz im Geschäftsfeld Windenergie um 8,6 Prozent gesteigert werden, im Geschäftsfeld Photovoltaik um 4,7 Prozent. Weltweit hat die Gothaer etwa 16500 Windenergieanlagen versichert, davon fast 15000 Anlagen in Europa.

Die Gothaer hatte sich klar zum Standort Göttingen bekannt und den Mietvertrag am Gothaer Platz für mindestens weitere zehn Jahre verlängert. „Es  wurde ein höherer einstelliger Millionenbetrag in die Modernisierung der Büroräume und Gebäude investiert“, sagte Oliver Schoeller, Chief Operations Officer der Gothaer. „So haben wir moderne und zeitgemäße Arbeitsplätze für unsere rund 450 Mitarbeiter am Standort Göttingen geschaffen. Konkret ist dort ein neues Raumkonzept umgesetzt worden, das mit vielen offenen Flächen, mehr Licht und Transparenz den Austausch fördert und die Zusammenarbeit erleichtert.“ Ebenso seien neue Pausenbereiche geschaffen worden.

Von Frank Beckenbach

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 142,96%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt