Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
TK Maxx eröffnet Filiale in Göttingen

„Was weg ist, ist weg“ TK Maxx eröffnet Filiale in Göttingen

Drinnen die Mitarbeiter im Spalier, knallrote Luftballons in der Hand, ein Lächeln im Gesicht. Draußen 200 bis 300 Menschen in Erwartungshaltung. Es ist 9.30 Uhr, als Filialleiter Udo Mülder die Rollläden hochziehen und die Türen öffnen lässt.

Voriger Artikel
Städtische Wohnungsbau GmbH Göttingen mit neuer Geschäftsführerin
Nächster Artikel
KWS Saat AG erhöht Ausgaben für F&E
Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Am Donnerstagmorgen wurde das Göttinger Geschäft des US-amerikanischen Modefilialisten TK Maxx im Einkaufszentrum Carré eröffnet.

Es ist der 75. Standort in Deutschland, vor dessen Türen in der Weender Straße 75 sich ab 9 Uhr Schlangen bilden. In der Menschentraube, die Schlag 9.30 Uhr ins Geschäft drängt, befinden sich auch reichlich Schüler. Fünf Mädels wollen die Schulpause an der BBS III nutzen, um Warengutscheine zu „errubbeln“ und Schnäppchen zu jagen. TK Maxx kennen sie – „natürlich“ – aus Kassel und Hannover.

Die Kunden sind auf „Schatzsuche“, erklärt Carolin Campe  beim „Press Walk“. Die Medienvertreter dürfen eine Stunde eher ins Geschäft, um die 1700 Quadratmeter Verkaufsfläche über zwei Etagen zu erkunden. Campe erklärt das Konzept des „Off-Price-Retailers“.

50 000 Artikel, 10 000 Einzelteile jede Woche neu, alle Waren 60 Prozent unter UVP (Unverbindlicher Verkaufspreis), kein Lager, jeden Tag neue Ware. Das Motto: „Was weg ist, ist weg“. Das gelte für das gesamte Sortiment, zu dem neben Textilien für jedes Geschlecht und Alter  auch Accessoires, Schuhe und Wohngegenstände zählen.

Bis zu 50 Mitarbeiter

In 60 Ländern sind die Einkäufer unterwegs, besorgen Waren weltweit. „Vom Catwalk in den Kleiderschrank“, sagen sie und sind „ganz eng am Markt“. Aktuelle Ware werde eingekauft, keine Auslaufmodelle. Ein Prozent des Sortiments sei zweite Wahl, erklärt Campe, was an den Etiketten ersichtlich sei.

Bis zu 50 Mitarbeiter sollen in Göttingen Arbeit finden, ist der Plan. Die Frage nach Tarifbezahlung und Betriebsräten bleibt unbeantwortet. „Zahlen zum deutschen Markt dürfen wir nicht rausgeben“, stellt Campe klar.

Bevor er das rote Band durchschneidet, bringt Filialleiter Mülder die Belegschaft, „die aus ganz Deutschland und aus Sachsen kommt“, in Stimmung. Geschenke, Applaus und viel Hurra. Der 53-jährige Erfurter, der von TK Maxx Siegen kommt und vorher 25 Jahre bei Woolworth tätig war, erwartet in Göttingen einen „Riesenansturm“ und fordert ganzen Einsatz von seiner Truppe.

 
TK Maxx

TK Maxx, seit 2007 auf dem deutschen Markt, gehört zu TJX Europe, einem selbstständigen Firmenbereich des US-amerikanischen Unternehmens TJX Companies. 1994 eröffnete die erste TK-Maxx-Filiale in Großbritannien.

Heute betreibt TJX Europe in Großbritannien und Irland rund 300 Geschäfte sowie 30 Home-Sense-Filialen (Heimtextilien). In Deutschland ist TK Maxx mit 75 und in Polen seit 2009 mit rund 30 Geschäften vertreten. Im August wurde in Berlin am Alexanderplatz die deutschlandweit größte Filiale eröffnet. Dort ist das Unternehmen an sechs Standorten vertreten.

Die Öffnungszeiten der Filiale Göttingen: 9.30 bis 20 Uhr. Weitere Informationen im Netz unter tkmaxx.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 11.178,00 +1,74%
TecDAX 1.732,00 +0,79%
EUR/USD 1,0620 -1,27%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 17,91 +3,30%
BAYER 93,10 +2,99%
THYSSENKRUPP 24,06 +2,10%
RWE ST 11,18 -4,60%
E.ON 6,35 -1,99%
MÜNCH. RÜCK 175,62 -1,03%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 165,03%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,00%
Polar Capital Fund AF 103,34%
Fidelity Funds Glo AF 92,98%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt