Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Vertreter fordern: Rücktritt des gesamten Aufsichtsrats

Volksbank Solling Vertreter fordern: Rücktritt des gesamten Aufsichtsrats

Einen Millionenschaden für die Volksbank befürchten Mitglieder der Vertreterversammlung der Volksbank Solling. In der mehr als vierstündigen Versammlung forderten Vertreter am Mittwochabend den Rücktritt des gesamten Aufsichtsrates der Bank

Voriger Artikel
Günter Cremer verlässt Karstadthaus Göttingen
Nächster Artikel
Startschuss für Neidel & Christian

Vertreterversammlung in Trögen: Vertreter Gerd Lütge spricht vor mehr als 150 Anwesenden.

Quelle: enz

Die Versammlung begann mit einem Knall. An „eine würdige Verabschiedung” für Reiner Faust sei gedacht gewesen, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats, Gerhard Steffen. Doch die offizielle Verabschiedung wies Faust „mit Nachdruck” zurück. „Es ist schade, feststellen zu müssen, dass juristische Klimmzüge versucht werden, um mir meine Stellung zu nehmen.” Dies sei ein Fall für den Justitiar der Bankenaufsicht.

Vorstand Reiner Faust hatte am 20. November 2009 eine ordentliche Kündigung erhalten und war von der Arbeit freigestellt worden. Lange davor, so wurde es in der Versammlung am Mittwoch offenbar, hatten die Mitglieder des alten Aufsichtsrats wegen Unstimmigkeiten zwischen Faust und dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Wilfried Hartmann die Trennung von dem langjährigen Vorstand beschlossen. „Die öffentliche Austragung der Differenzen haben das Fass zum Überlaufen gebracht”, sagte Steffen. Allerdings entschuldigte er sich für den „ungünstigen Ablauf“ der Vorgänge.

Gravierende Probleme

Viel Gegenwind aus der aufgebrachten Versammlung erfuhr der Bankenbetreuer des Genossenschaftsverbands, Segelke Niebuhr. Er habe den Aufsichtsrat schlecht beraten. „Aus meiner Sicht hat es im Juli letzten Jahres ein gravierendes Problem zwischen dem damaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Hartmann und mir gegeben”, erklärte Faust vor der Versammlung. „Zu diesem Zeitpunkt erhielt ich Kenntnis von materiellen Verpflichtungen der Bank, die durch Zusagen von Aufsichtsratsmitgliedern entstanden waren.“

Von „nicht normenkonformen Zahlungen“ sprach Volker Feige, neues Aufsichtsratsmitglied, im Spannungsfeld zwischen Geheimhaltungs- und Wahrheitspflicht. Zwei frühere Vorstände sollen zu unterschiedlichen Konditionen ausgeschieden sein, hieß es.

„Meine Herren im Aufsichtsrat, machen Sie den Weg frei für einen echten Neuanfang“, forderte auch deshalb der Sprecher der Vertreterversammlung Erhard Knoke. Die jüngsten Vorgänge hätten die Vertreterversammlung gespalten. „Wir sollten alles dafür tun, dass der Graben wieder zugeschüttet wird.“
Zurückgetreten aus dem Aufsichtsrat sind bisher Wilfried Hartmann und aus gesundheitlichen Gründen Wolfgang Linnert. Für sie wurden der Unternehmer Heiko Keilholz aus Hettensen und der Polizeibeamte Martin Wagenknecht aus Harste gewählt.

„Was kostet der Rauswurf (von Faust) die Bank?“ wollten die Vertreter Gerd Lütge und Frank Schonlau wissen. Nicht nur Schonlau schätzte einen Millionenschaden.

Kommentar von Ute Lawrenz: Brocken aus dem Weg

Kein Einzelfall sei die Kündigung des Vorstands, wie in der Volksbank Solling geschehen, sagte Oliver Brämswig, Leiter der Rechtsberatung des Genossenschaftsverbandes in der Versammlung. Jedes Jahr erfahre er von zehn bis 15 Fällen, die so oder ähnlich ablaufen würden. Wenn das ein Trost sein soll, dann ist das gerade in Zeiten von Wirtschafts- und Bankenkrise ein ganz schwacher. Die aufgeregte Stimmung in der Versammlung zeigte deutlich, dass sich die Vertreter ernsthaft Sorgen machen um ihre Bank. „Wir machen den Weg frei“, mit dem Slogan der Volksbank eröffnete der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Gerhard Steffen die außerordentliche Vertreterversammlung. Der Volksbank seien „einige Brocken in den Weg gefallen“. Um die Ängste ihrer Mitglieder und Kunden nicht weiter zu schüren, sollten alle gemeinsam ihre Kräfte daran setzen, die Brocken aus dem Weg zu räumen. Auch wenn das für manchen den Rückzug bedeutet. Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
DAX
Chart
DAX 12.986,00 -0,04%
TecDAX 2.495,25 +0,35%
EUR/USD 1,1749 -0,19%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

LINDE 181,49 +1,99%
INFINEON 22,70 +1,27%
HEID. CEMENT 85,50 +0,70%
DT. BANK 14,13 -1,94%
MÜNCH. RÜCK 185,40 -1,28%
MERCK 93,23 -1,01%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 221,87%
AXA World Funds Gl RF 162,25%
Commodity Capital AF 151,98%
Allianz Global Inv AF 115,08%
BlackRock Strategi AF 114,86%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft