Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Von Göttingern für Göttinger: Kleider, Bücher, Möbel

Ladengeschäft der Brockensammlung zieht um Von Göttingern für Göttinger: Kleider, Bücher, Möbel

Die Räume sind zu klein, der Bedarf an gebrauchten, preiswerten Gegenständen und Textilien wird größer. Deshalb ist das Ladengeschäft KIM der sozialen Einrichtung Neue Arbeit Brockensammlung (NAB) umgezogen – von der Kurzen Straße in die Angerstraße. Am Freitag wird der Laden in den ehemaligen Räumen von Farben-Ehbrecht eröffnet.

Voriger Artikel
2500 Menschen demonstrieren gegen Stellenabbau bei Alstom
Nächster Artikel
Ergebnis: 85 Millionen

Beim Einsortieren der Textilien im ersten Stock (v.l.): Christina Klement, Franciska Treiber, Ernst Simme und Julia Diller.

Quelle: Heller

400 Quadratmeter über zwei Etagen plus Keller stehen Ernst Simme und seinen sechs Kollegen künftig zur Verfügung. Der NAB-Abteilungsleiter Gebrauchtmöbel ist begeistert. Er ist es auch, der auf die Räumlichkeiten am Wall gestoßen ist, die 15 Jahre leer standen und in Besitz der Familie Ehbrecht sind. Gleich bei der ersten Anfrage hätten die Eigentümer Bereitschaft gezeigt, die Räume, mit Werkstatt im Keller und Schaufenstern zur Straße hin, an KIM zu vermieten, erinnert sich Jörg Bachmann. Jetzt habe man genug Platz auch für den Möbelverkauf, der in der Kurzen Straße auf 60 Quadratmetern nicht möglich gewesen sei, erklärt der Diplom-Pädagoge und NAB-Abteilungsleiter Sozialdienst. Schränke, Kommoden, Tische und Stühle, gespendet von Göttingern für Göttinger, werden künftig im Erdgeschoss verkauft. Kleidung für Kinder, Frauen und Männer, Schuhe für die ganze Familie, Schallplatten, Bücher und Haushaltswaren gibt es im Obergeschoss, sagt Monika Engelke vom Sozialdienst zum Konzept. Aus allen Schichten kämen die Kunden, die bei KIM einkauften oder auf Schnäppchenfang seien. Studenten stöberten zwischen den Büchern, Schallplattensammler suchten Originale, Porzellan-Liebhaber ebenso. „Manche kommen täglich vorbei“, weiß Simme. „Wir sind auch Anlaufstelle für Arbeitssuchende“, fügt Engelke hinzu und weist darauf hin, dass man bei KIM das Internet für die Stellensuche nutzen kann. Seit mehr als 25 Jahren werden in der NAB Langzeitarbeitslose und schwer vermittelbare Menschen beschäftigt und qualifiziert, berichtet Pastor Martin Steinberg, seit einem Jahr kommissarischer Leiter der Einrichtung des ev.-lutherischen Kirchenkreises Göttingen. Neben dem Gebrauchtwarenhandel biete die Brockensammlung Beschäftigungsmöglichkeiten in Tischlerei, Malerei, Garten und Töpferei im Stammhaus in der Levinstraße. Von dort aus werden auch die großen Haushaltsauflösungen organisiert.
KIM wird am Freitag, 11. Februar, um 12 Uhr offiziell eröffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 12.585,00 -0,06%
TecDAX 2.407,00 +0,26%
EUR/USD 1,1840 -0,62%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MERCK 98,18 +1,77%
BAYER 111,62 +1,25%
FMC 81,63 +1,04%
RWE ST 19,06 -5,83%
THYSSENKRUPP 24,10 -3,71%
HEID. CEMENT 83,50 -2,32%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 139,97%
Allianz Global Inv AF 111,91%
Commodity Capital AF 101,91%
Crocodile Capital MF 94,34%
Lupus alpha Fonds AF 88,49%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft