Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Werk II offiziell eröffnet: Neue Fertigungshalle für Ottobock in Duderstadt

Symbolische Schlüsselübergabe Werk II offiziell eröffnet: Neue Fertigungshalle für Ottobock in Duderstadt

Die Firmengruppe Ottobock hat vom Generalunternehmer Goldbeck symbolisch den Schlüssel für die Fertigungshalle „Werk II“ erhalten.

Voriger Artikel
Interview: Die Schwierigkeiten von Migranten, in die Arbeitswelt einzusteigen
Nächster Artikel
Göttinger DLR-Forscher entwickeln Propeller-Kamera

Schlüsselübergabe am Werk II durch Richard Schneider, Leiter der Goldbeck-Niederlassung in Kassel, und Verkaufsleiter Steffen zur Linde an Thorsten Schmitt, Geschäftsführer bei Ottobock für Produktion, Einkauf, Logistik und After-Sales-Service.

Quelle: ef

Duderstadt. Die neue 2600 Quadratmeter große Halle dient unter anderem der Produktion von neuartigen Linern – Hüllen, die über den Amputationsstumpf gezogen werden und ihn mit der Prothese verbinden. Gebaut wurde ein neun Meter hoher Hallentrakt auf einer Fläche von 85 mal 31 Metern für die Fertigung mit Silikonen, thermoplastischen Elastomeren (TPE) und Polyurethan (PU) sowie ein Verpackungsbereich. In Betrieb ist die neue Fertigungsstätte bereits seit Anfang des Jahres.

Die Produktionskapazität in diesem Bereich konnte durch die Baumaßnahme verdoppelt werden. Das Werk II gliedere sich in die Umweltschutzmaßnahmen des Konzerns ein: „Wir erfüllen mit dem Abluftsystem höchste Umweltschutzstandards, was uns in die Lage versetzt, mit unseren neuen Materialentwicklungen auch in Zukunft Qualitätsmaßstäbe zu setzen“, sagt der für Produktion, Einkauf, Logistik und After-Sales-Service zuständige Geschäftsführer Thorsten Schmitt.

Die vollklimatisierte, weiße Halle wird von zwei Blockheizkraftwerken versorgt. Für Spitzenlasten steht außerdem ein mit Gas befeuerter Brennwertkessel zur Verfügung. Der Neubau sei eine Reaktion auf die dynamische Entwicklung des Unternehmens. Der Gesamtinvest einschließlich der Außenanlagen und Maschinen beträgt 7,5 Millionen Euro. Mit dem Bau der Ortsumgehung der B247 sind eine separate Zufahrt sowie die Anbindung an das bestehende Straßennetz auf dem Gelände in Planung. Entworfen wurde das Gebäude von den „ES Architekten“ in Duderstadt.

Von Jonas Rohde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.657,00 +1,37%
TecDAX 1.704,50 +1,07%
EUR/USD 1,0644 +1,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BASF 82,99 +2,66%
FRESENIUS... 68,17 +2,08%
INFINEON 15,60 +1,86%
E.ON 6,06 -0,46%
LINDE 155,67 -0,36%
DT. BANK 14,69 -0,29%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 142,96%
AXA IM Fixed Incom RF 139,36%
Polar Capital Fund AF 99,87%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt