Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Wirtschaftsempfang in Nörten-Hardenberg

Erst Arbeitsplätze, dann Schuldenabbau Wirtschaftsempfang in Nörten-Hardenberg

Zwei große Firmen, der Telekommunikations- und Netzwerksdienstleister CTDI (250 Mitarbeiter) und der Mikrooptik-Spezialist Nolte & Grzeszik (160 Mitarbeiter), siedeln sich in Nörten-Hardenberg an. Neubaugebiebe werden in Angerstein (38 Bauplätze) und Nörten (75) ausgewiesen.

Voriger Artikel
Einbecker Brauhaus steigert Bierabsatz
Nächster Artikel
Andy Stützer entwickelt Fachwerk-App für Landkreis Göttingen

Wirtschaftsemfang: Astrid Klinkert-Kittel begrüßt die Gäste.

Quelle: CR

Nörten-Hardenberg. Die Zahl der Geburten im Flecken ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr von 60 auf 75 gestiegen. „Nun arbeiten wir daran, schuldenfrei zu werden“, erklärte Bürgermeisterin Astrid Klinkert-Kittel (parteilos) gut gelaunt beim Wirtschaftsempfang des Fleckens ihren 50 Gästen im Sitzungssaal des Rathauses.

Drei Firmen erhielten Gelegenheit, sich vorzustellen. Mit Frisurenshows gewinnt der Bishäuser Salon Wellenlänge von Friseurmeisterin Petra Schröder neue Kunden. Ehemann Jörg Schröder und Sohn Maik Schröder setzen die Veranstaltungen um. Die Friseurin arbeitet nicht nur in ihrem Salon im Klappenbergweg 12, sondern kommt auch zu Kunden.

Kunststoffteile fertigt die Nörtener Firma TPK Kunststofftechnik seit 1997 in der Industriestraße. Mitarbeiter schmelzen das Granulat, das mit dem Zug in 25-Tonnen-Ladungen angeliefert wird, und spritzen es unter Druck in Formen. Letztere stellt das Unternehmen selbst her. „Wir holen so zusätzlich Wertschöpfung in die Region“, erkärte Geschäftsführer Werner Ternka. Viele der 25 Beschäftigten hat das Unternehmen selbst ausgebildet.

Ein neues Geschäftsfeld erschließt seit Ende 2014 die Firma Brandt Immobilien. Geschäftsführer Heinrich Brandt hat sich eine Drohne mit Kamera gekauft. Mit den Aufnahmen, die das Flugobjekt in einer Höhe von bis zu 100 Metern macht, setzt die Firma Immobilien in Szene. Damit sich die Anschaffung lohnt, dokumentiert Brandt auch Wildschäden in Maisfeldern. Die Drohne nimmt Bau- und Brandschäden an Gebäuden auf, ohne dass jemand ein Gerüst bauen muss. Windräder lassen sich in schwindelerregender Höhe umfliegen, um zu prüfen, ob dort noch alle Schellen an der richtigen Stelle sitzen. Events lassen sich filmen, Werbefilme drehen, erläutert Brandt. mic

Von Michael Caspar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 10.529,50 +0,15%
TecDAX 1.687,00 +0,03%
EUR/USD 1,0673 ±0,00%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Stabilitas PACIFIC AF 140,74%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt