Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Wirtschaftskrise berührt Blackbit nicht

Werbeagentur Wirtschaftskrise berührt Blackbit nicht

Nicht nur für die Göttinger Michel KG und die Bruchsaler SVG/HLB hat die Firma Blackbit den Marktauftritt neu konzipiert (Tageblatt berichtete). Die Göttinger Firma für Werbung und Online-Auftritte zeigt auch überregional, dass sie bei Ausschreibungen gegen die Großen der Branche antreten kann. 

Voriger Artikel
Messe im Kaufpark
Nächster Artikel
Brennstoff-Fabrik und Heizkraftwerk entstehen

Stefano Viani

Quelle: Peter Heller

Sie erinnern sich gern an die ersten Jahre ihrer Firma, an die Idee in der Silvesternacht und den Start in der Wohngemeinschaft 1989. Stefano Viani und Daniel Gerlach (damals war noch Bruder Remo Viani dabei) haben mit nichts als einer guten Idee angefangen. 20 Jahre später führen sie ein anderes Unternehmen. Blackbit ist nicht mehr der kleine Dienstleister, der Online- und Internetauftritte verwirklicht, die Göttinger Firma ist klassische Werbe- und Marketingagentur geworden. Oberhand habe die Kreativität gewonnen. Früher hatte Technik den höchsten Stellenwert, heute sind es die 20 Mitarbeiter, betonen Viani und Gerlach. 

Grafiker, Techniker, Texter, Programmierer, alle haben unbefristete Verträge, alle sind wichtig, jeder ist Spezialist. Auf die Betreuung kleiner und mittelständischer Unternehmen hat sich die Blackbit neue Werbung GmbH spezialisiert – Beratung, Konzeption, Umsetzung, eben die „Lösung aus einer Hand“. Aus dem ehemaligen Bereich Online-Medien wurde 2001 die Firma Blackbit neue Medien GmbH, deren Schwerpunkte Viani (44) beschreibt: „Von der Gestaltung von Internet-Webseiten bis hin zur Realisierung kompletter E-commerce-Lösungen.“ Beide Bereiche sollen weiter expandieren, planen die Inhaber. Internetauftritte realisieren die Göttinger schon länger über regionale Grenzen hinaus. Auch im Segment Werbung entwickele man Konzepte bereits mit Kunden in Süddeutschland oder auch Berlin, erläutert Daniel Gerlach (41).

Sukzessive ist die Firma gewachsen. 1,1 Mio. Euro Umsatz macht der Betrieb heute. Wachstum stößt jedoch an Grenzen, zumindest an räumliche. Trotz Umzugs innerhalb des Gebäudetrakts in der Ernst-Ruhstrat-Straße 6 in die ehemalige Woithe-Villa, wird es erneut eng für Blackbit. 

Einen Neubau schließen die Unternehmer nicht aus, zumal das Geschäft gut läuft. Von der Wirtschaftskrise sei man wenig tangiert, da viele kleine Firmen erst jetzt ihre Online-Präsenz ausbauen. „Da ist noch viel zu tun“, ist sich Viani sicher. 

Hanne-Dore Schumacher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
DAX
Chart
DAX 12.183,50 -0,37%
TecDAX 2.268,50 -0,27%
EUR/USD 1,1819 +0,46%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

FRESENIUS... 70,92 +0,59%
RWE ST 20,83 +0,31%
Henkel VZ 113,82 -0,08%
THYSSENKRUPP 25,07 -1,49%
HEID. CEMENT 80,00 -1,26%
BAYER 107,98 -1,05%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 121,61%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 100,58%
Allianz Global Inv AF 99,22%
Polar Capital Fund AF 88,93%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt
Sommerfest der Südniedersächsischen Wirtschaft