Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Streik in Kitas in Götttingen und Region hält an

Demo-Zug und Spiele Streik in Kitas in Götttingen und Region hält an

Mit einem Frühstücks-Picknick am Neuen Rathaus in Göttingen haben am Mittwoch etwa 200 Kita-Erzieher und Sozialarbeiter gemeinsam mit solidarische Eltern ihren unbefristeten Streik fortgesetzt.

Voriger Artikel
Verdi und Eltern machen Druck beim Kita-Streik in Duderstadt
Nächster Artikel
Kita-Streik in Göttingen und Region wird fortgesetzt

Mit einem Frühstücks-Picknick am Neuen Rathaus in Göttingen haben am Mittwoch etwa 200 Kita-Erzieher und Sozialarbeiter gemeinsam mit solidarische Eltern ihren unbefristeten Streik fortgesetzt.

Quelle: Heller

Göttingen. Gegen Mittag demonstrierten sie mit einem Zug durch die Innenstadt ihre Entschlossenheit im Kampf um eine Aufwertung ihrer Berufe – auch finanziell.

In der gesamten Region Göttingen waren nach Gewerkschaftsangaben wieder etwa 260 Beschäftigte in kommunalen Kindergärten und sozialen Diensten im Ausstand.

Etwa 35 Kitas in den südniedersächsischen Kreisen blieben geschlossen. Seit vergangenem Freitag befinden sich die Erzieher und Sozialarbeiter bundesweit in einem vorerst unbefristeten Streik. Kitas in freier Trägerschaft sind nicht betroffen.

„Kita-Arbeit ist auch Bildungsarbeit“, skandieren die Teilnehmer im Demo-Zug. „Eine Aufwertung unserer Berufe ist lange überfällig“, fordert Gewerkschaftssekretärin Frederike Güler und spricht damit auch die „schlechte und völlig unzureichende“ Bezahlung der Beschäftigten in der Jugend- und Kinderarbeit der Kommunen an.

Mit einem Frühstücks-Picknick am Neuen Rathaus in Göttingen haben am Mittwoch etwa 200 Kita-Erzieher und Sozialarbeiter gemeinsam mit solidarische Eltern ihren unbefristeten Streik fortgesetzt. © Heller

Zur Bildergalerie

Vor dem Protestzug hatten solidarische Eltern wiederholt Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) aufgefordert, sich in seiner Partei und bei den Verhandlungsführern der Kommunen in den Tarifrunden für die Forderungen der Streikenden einzusetzen.

Zum Abschluss des vierten Streiktages am Mittwoch hatten Erzieherinnen in der Göttinger Innenstadt zudem Kinderaktionen organisiert. „Wir wissen, dass der Streik auch für die Kinder schwer ist und wollen so die persönlichen Beziehungen zwischen Erzieher und Kind wenigstens ein wenig aufrecht erhalten“, so Güler. Der Streik wird auch an Freitag fortgesetzt. Ab 11 Uhr informieren die Sozialarbeiter im öffentlichen Dienst am Göttinger Gänseliesel über ihre Arbeit.

Mehr zum Thema:

Verdi und Eltern machen Druck beim Kita-Streik in Duderstadt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
DAX
Chart
DAX 11.933,50 +0,25%
TecDAX 1.957,50 +0,20%
EUR/USD 1,0791 -0,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 136,97 +2,08%
SAP 90,41 +1,01%
E.ON 7,12 +0,64%
LINDE 149,90 -1,52%
DAIMLER 70,02 -0,78%
DT. POST 31,24 -0,52%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,01%
Structured Solutio AF 136,34%
Morgan Stanley Inv AF 114,77%
BlackRock Global F AF 108,22%
First State Invest AF 104,15%

mehr

Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt