Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Bahn und EVG beenden Verhandlung ohne Annäherung

Tarifverhandlungen Bahn und EVG beenden Verhandlung ohne Annäherung

Nach knapp einer Stunde ist die dritte Verhandlungsrunde der Bahn mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) ohne Annäherung beendet worden. Die Verhandlungen sollen am 12. Dezember in Frankfurt fortgesetzt werden.

Voriger Artikel
EVG droht mit Streiks: Bahn erfüllt Forderungen nicht
Nächster Artikel
GDL droht wieder mit Bahnstreiks
Quelle: dpa

Frankfurt/Main. Die Bahn habe am Donnerstagnachmittag einen umfangreicheren Ordner vorgelegt, dessen Inhalte die EVG in der Kürze der Zeit nicht habe prüfen können, sagte die Verhandlungsführerin der EVG, Regina Rusch-Ziemba, am Freitag in Frankfurt. Über Inhalte sei gar nicht gesprochen worden.

Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber hält eine Einigung in dem Tarifkonflikt vor Weihnachten weiter für möglich: «Wir sprechen weiter. Das ist die gute Nachricht.» Die Verhandlungen sollen am 12. Dezember in Frankfurt fortgesetzt werden.

Die EVG fordert in der laufenden Tarifrunde 6 Prozent mehr Lohn. Zudem will die Gewerkschaft mit einer sozialen Komponente - einer Einkommenserhöhung von mindestens 150 Euro - insbesondere die unteren Lohngruppen stärken.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt