Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bahnstreik legt Göttinger Bahnhof lahm

Neunstundiger Ausstand sorgt für Zugausfälle Bahnstreik legt Göttinger Bahnhof lahm

Wie in ganz Deutschland hat der Streik der Lokführer der Deutschen Bahn AG am Dienstagabend auch den Zugverkehr in Göttingen getroffen. Ab 21 Uhr fielen Züge aus. Zu diesem Zeitpunkt war der Göttinger Bahnhof fast menschenleer.

Voriger Artikel
Kommentar: Klein gegen Groß
Nächster Artikel
Bahnstreik bringt Fahrpläne aus dem Takt

Zu Beginn des neunstundigen Streiks gegen 21 Uhr: Der Göttinger Bahnhof ist menschenleer.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Die Fahrgäste hätten sich offenbar bereits im Vorfeld gut informiert, so Thomas Kosubeck vom Göttinger Bahnhofsmanagement. Ausfälle gab es auch bei Güterzügen. Die Verbindungen der privaten Bahngesellschaften Metronom und Cantus waren hingegen von dem neunstündigen Ausstand nicht betroffen.

Weil sich der Streik bis Mittwochmorgen um 6 Uhr hinziehen sollte, sollte er auch frühe Verbindungen für Berufspendler treffen. Auch für die Zeit nach Streikende rechnete die Deutsche Bahn mit erheblichen Störungen und Einschränkungen im Berufsverkehr.

„Mit großem Unverständnis“ reagierte der Fahrgastverband Pro Bahn auf den Streik. Der Konflikt sei aus Fahrgastsicht nicht mehr nachvollziehbar, sagte der Göttinger Pro Bahn-Regionalvorsitzende Gerd Aschoff. Wieder sei die Streikankündigung sehr kurzfristig gekommen.

Schwacher Trost für Betroffene: Auch im Streikfall gelten die gesetzlichen Fahrgastrechte. Damit haben Bahnkunden ab 60 Minuten Verspätung am Zielbahnhof Anspruch auf eine Entschädigung von 25 Prozent des gezahlten Fahrpreises für die einfache Fahrt. Ab 120 Minuten Verspätung sind es 50 Prozent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fast wieder alles im Plan
Der Bahnhof in Göttingen.

Vergleichsweise glimpflich waren in der Region die Folgen des Lokführerstreiks in der Nacht vom Dienstag, 7. Oktober, auf Mittwoch. Am Vormittag gegen 9.30 Uhr trafen die Züge wieder fast planmäßig im Bahnhof Göttingen ein. Nur vereinzelt gab es Verspätungen von einer Dreiviertelstunde oder mehr.

mehr
Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt