Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Weselsky kritisiert "Chaosfahrplan" der Bahn vor Streikbeginn

Streik der Lokführer Weselsky kritisiert "Chaosfahrplan" der Bahn vor Streikbeginn

Unmittelbar vor dem Beginn des Lokführer-Streiks bei der Deutschen Bahn hat Gewerkschaftschef Claus Weselsky den Ersatzfahrplan des Unternehmens als "Chaosfahrplan" kritisiert. Das Management der Deutschen Bahn habe "verantwortungslos" gehandelt, indem es bereits um Mitternacht begonnen habe, "den Fernverkehr aus dem Rennen zu nehmen", obwohl der Streik erst ab 14 Uhr angekündigt worden sei, sagte Weselsky am Mittwoch im Fernsehsender n-tv.

Voriger Artikel
Bahnstreik trifft Reisende in Niedersachsen früher als erwartet
Nächster Artikel
Lokführer bundesweit im Streik - Donnerstag folgen die Piloten

Kritisiert "Chaosfahrplan" der Bahn vor Streikbeginn: Gewerkschaftschef Claus Weselsky

Göttingen. Schon seit 4 Uhr bestreike die DB zudem "ihren eigenen Nahverkehr". Die Bahn arbeite mit "perfiden Methoden", um die eigenen Beschäftigten zu diskreditieren, sagte Weselsky.

Tausende Lokführer und Zugbegleiter hätten seit Schichtbeginn um Mitternacht ihre Arbeitskraft angeboten, seien aber nicht eingeteilt worden. "Damit löst die DB ein Chaos aus, das durch nichts zu rechtfertigen ist. Jeder Fachmann weiß, dass kein Notfallfahrplan 14 Stunden vor dem Streik beginnen muss", hieß es in einer Mitteilung der GDL.

"Während die GDL die Öffentlichkeit 20 Stunden vor dem Streik informiert hat, um den Reisenden eine alternative Planung zu ermöglichen, hat das perfide DB-Management klammheimlich den Eisenbahnverkehr genau in der Zeit eingestellt, in der die Reisenden ihre Ziele noch erreichen wollten."

Die Deutsche Bahn hatte bereits am Mittwochmorgen einen Ersatzfahrplan in Kraft gesetzt und mitgeteilt, viele Züge müssten in ihren Startbahnhöfen bleiben, damit am Donnerstagmorgen wieder alle Züge pünktlich unterwegs sein könnten. Zwei von drei Fernzügen müssten deshalb am Mittwoch ausfallen.

 ck/ilo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Wirtschaft Rubriken
Rubriken Wirtschaft Göttingen und die Welt