Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Kältetherapie Ganzkörperkältetherapie in der KälteOase
Anzeigen & Märkte Themenwelten Advertorials Kompass Gesundheit Kältetherapie Ganzkörperkältetherapie in der KälteOase
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:18 31.08.2018
Minus 110 Grad Celsius – In der Kältekammer ziehen sich die Hautgefäße zusammen, es kommt zu einer Umverteilung des Blutes in die Muskulatur. Quelle: Franke

Die Liste der Beschwerden, die mit Hilfe der Ganzkörperkältetherapie (auch Kryotherapie genannt) gelindert werden können, ist lang. Sie reicht von rheumatischen Erkrankungen und Arthrosen über Wirbelsäulen-Erkrankungen, chronischen Schmerzzuständen wie Fibromyalgie bis hin zu Neurodermitis und Schuppenflechte (Psoriasis). Aber auch Muskelverspannungen, Schlaf- und neurologische Störungen sowie depressive Verstimmungen lassen sich damit günstig beeinflussen. Neu ist der gezielte Einsatz der Kryotherapie zur Leistungsverbesserung bei Sportlern, zur Intensiv-Vorbereitung für Wettkämpfe und zum Stressabbau.

Therapie und Entspannung im Drei-Kammer-System bei -110°C

Die Ganzkörperkältetherapie erfolgt in einem Drei-Kammer-System. Die ersten beiden bilden mit Temperaturen von minus 10 und minus 60 Grad Celsius Schleusenkammern, in denen sich die Anwender einerseits kurz akklimatisieren. Andererseits haben diese beiden Kammern aber auch einen technischen Zweck – sie sollen verhindern, dass aus der eigentlichen Therapiekammer zu viel Kälte entweicht. In der Therapiekammer (minus 110° C) bleiben die Nutzer maximal drei Minuten und bewegen sich gezielt nach Anweisung des Trainers zur Musik. Die extrem niedrige Temperatur wirkt sich auf den gesamten Körper aus, da sich die Hautgefäße zusammenziehen und es zu einer Umverteilung des Blutes kommt.

Wie bei allen Therapieformen gibt es auch bei der Ganzkörperkältetherapie Gegenanzeigen. Sie darf zum Beispiel nicht bei Personen mit stärkeren Herz-Kreislauf-Problemen, nach einem Schlaganfall oder Herzinfarkt, bei Epilepsie, unbehandeltem Bluthochdruck oder bei arteriellen Durchblutungsstörungen angewendet werden. Auch eine akute Erkrankung – etwa eine schwere Erkältung – sprechen gegen diese Behandlung. Entsprechende Fragen dazu beantwortet der Nutzer im Vorfeld, sollte sich aber ggfs. auch an seinen Arzt wenden.

KälteOase nutzt  Räume bei Promotio

Bei der Installation der dreistufigen Kältekammer wurde darauf geachtet, daß neben der Wohnlichkeit des Vorraums und der angeschlossenen Lounge ein Höchstmaß an Geräuschdämmung des Hochleistungskompressors erreicht wurde. „Wir verbinden die extrem trockene Kälte in den Kammern mit der warmen Anmutung einer Oase in der Lounge“, erklärt der Geschäftsführer, Prof. Weber, den Begriff „KälteOase“. Nach dem Kältegang fühlen sich die Nutzer in der Regel „total erfrischt“ und dürfen sofort mit einem Training oder einer Reha-Maßnahme beginnen.    R

KONTAKT

KältOase Göttingen
KälteOase im Promotio

Kasseler Landstr. 25b
37081 Göttingen

KälteOase UG
(haftungsbeschränkt) & Co KG

Geschäftsführer:
Prof. Dr. Michael H. Weber

Schöneberger Weg 8,
37120 Bovenden

Telefon
0551 - 9990413

Email
info@kaelteoase.de

Internet
www.kaelteoase.de

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!