Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Campus Info-Veranstaltung „Wohnen für Hilfe“
Campus Info-Veranstaltung „Wohnen für Hilfe“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 01.02.2019
„Wohnen für Hilfe“ heißt eine Informationsveranstaltung der Freien Altenhilfe Göttingen. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

 „Wohnen für Hilfe“ heißt die Informationsveranstaltung, die die Freie Altenpflege Göttingen (FAG) am Mittwoch, 13. Februar, in der Zeit von 16 bis 18 Uhr anbietet, Am Goldgraben 14, anbietet.

„Wohnen für Hilfe“ ist ein Kooperationsprojekt des Studentenwerks Göttingen mit der Freien Altenarbeit Göttingen, mobile Wohnberatung. Die Moderation liegt in den Händen von Wiebke Wolf und Hartmut Wolter von der FAG.

Wohnpartnerschaften werden vermittelt

Das Projekt vermittelt Wohnpartnerschaften zwischen älteren Menschen, Familien oder anderen Interessierten, die sich Unterstützung rund um Haus und Garten, kleinere persönliche Hilfestellungen oder mehr Gesellschaft wünschen. Im Gegenzug können Studierende, die sich in diesen Bereichen engagieren möchten, preiswert wohnen.

Darüber, wie das Projekt funktioniert, wie sich Wohnpartnerschaften finden und welche Erfahrungen bislang gemacht wurden, darüber können sich Interessierte beider Seiten an dem Informationsnachmittag in persönlichen Gesprächen informieren.

Anmeldungen sind unter wohnberatungsmobil@f-a-g.de oder unter 0551-43606 erwünscht.

Von Vicki Schwarze

Campus Georg-August-Universität Göttingen - Landkreis Northeim unterstützt

Der Landkreis Northeim wird das „Welcome Centre“ der Georg-August-Universität Göttingen noch bis Juni 2021 finanziell und personell unterstützen. Das hat der Kreisausschuss beschlossen.

01.02.2019

Die Zentrale Studienberatung der Universität lädt Interessierte am 12. Februar zur Informationsveranstaltung „Erste Schritte zum passenden Studiengang“ ein.

31.01.2019
Campus Inszenierung im „Theater im OP“ - „Wie es euch gefällt“

Es ist eine große Produktion: Mehr als 30 Schauspieler sind beteiligt, um Shakespeares Komödie zum Leben zu erwecken. Und das gelingt Regisseur Klaus-Ingo Pißowotzki hervorragend.

30.01.2019