Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 35. Familientag im Studentenwerk
Campus Göttingen 35. Familientag im Studentenwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 15.11.2010
Von Angela Brünjes
Für Eltern: Informationen über das Studentenleben.
Für Eltern: Informationen über das Studentenleben. Quelle: STW
Anzeige

Prof. Wolfgang Lücke, Vizepräsident der Universität, ging unter anderem auf die Studienbeiträge ein, die seit x Jahren jeder Studierende zu zahlen hat. Für die Georg-August-Universität belaufen sie sich auf jährlich rund 14 Millionen Euro – 50 Prozent verwalten die Fakultäten, 50 Prozent auf zentraler Ebene eine Kommission – und werden zur Verbesserung der Studienbedingungen verwendet. Als Beispiel nannte Lücke das geplante und von den Studierenden geforderte Studien- und Lernzentrum auf dem Platz zwischen Campus und Weender Landstraße.

Die Studienzeit sei eine Zeit des sich erprobens, ein realistisches Selbstbildnis zu entwickeln, Grenzen zu erfahren und diese auch anzuerkennen, erklärte Prof. Günter Reich von der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie der Universität den Gästen des Familientags. Er forderte die Studierenden auf, ein neues Beziehungsnetz zu knüpfen, Arbeitsgruppen zu gründen und sich auszutauschen.

Das Angebot des Studentenwerks stellte des Geschäftsführer Prof. Jörg Magull vor. Das ändere sich beispielsweise mit den Studienbedingungen. So entsprechen die Öffnungszeiten der Verpflegungseinrichtungen denen der Vorlesungszeiten: „Wir haben von acht bis 20 Uhr geöffnet“, so Magull.