Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen AStA veranstaltet „Festival der Vielfalt“
Campus Göttingen AStA veranstaltet „Festival der Vielfalt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 11.07.2018
Das „ZHG“, das Zentrale Hörsaalgebäude der Universität: Schauplatz des „Nachhaltigkeitskinos“. Quelle: Vetter
Göttingen

Das inhaltliche Programm, das am Mittag und Nachmittag im Mittelpunkt des Festivals steht, umfasst eine Reihe von Workshops und Vorträgen, die sich in erster Linie mit den Themen Diversität, Nachhaltigkeit und Bekämpfung von Antisemitismus auseinandersetzen.

„Wendo“ – Selbstverteidigungskurs für Frauen

Für Frauen wird ab 13 Uhr im Nachtklub „Stilbrvch“ ein kostenfreier „Wendo“-Kurs angeboten, der die Selbstbehauptung und Selbstverteidigung von Frauen thematisiert. „Ziel des Workshops ist es, einige Grundprinzipien und Methoden des Wendo kennenzulernen,“ schreibt der AStA hierzu auf seiner Facebook-Seite. Dazu gehörten leicht zu erlernende Schlag-, Tritt- und Befreiungstechniken genauso wie die Beschäftigung mit Mimik, Gestik und Stimme. Die Teilnehmerinnen sollen sich über sexistische Alltagssituationen austauschen sowie mögliche Umgangsweisen damit erproben können.

Von 13 bis 18 Uhr kann das „Nachhaltigkeitskino“ im Zentralen Hörsaal Gebäude (Raum 002) besucht werden. „Im Rahmen des Campusfestivals werden junge Filmemacher ihre Projekte zum Thema Nachhaltigkeit vorstellen“, schreibt der AStA. Ein Film beschäftigt sich beispielsweise mit „Chancen und Risiken für Farmer und Biodiversität in Madagaskar“.

Thema eines weiteren Workshops ist um 14 Uhr in Raum 1.164 des Oeconomicums „geschlechtliche Vielfalt“. Die Organisatoren „wollen in dem Workshop gemeinsam wagen, stereotypische Bilder zu hinterfragen und abzubauen. Wir wollen Platz lassen für eure Gedanken und Gefühle. In lockerer Runde möchten wir unsere eigene Perspektive reflektieren und in Gruppengesprächen sowie Einzelarbeitsphasen mal überlegen: Was ist eigentlich für uns Geschlecht?“

„Bühnenprogramm für den kulturellen Teil“

In Anschluss an das inhaltliche Programm plant der AStA am Abend ein „festivalähnliches Außengelände“: Auf dem Gelände soll Initiativen die Möglichkeit gegeben werden, sich vorzustellen. Für den kulturellen Teil ist ein Bühnenprogramm auf der Bühne des Kleinen Campus geplant. Dabei treten vor allem Musikgruppen von Studenten und Uni-Mitarbeitern auf, die sich über eine Ausschreibung bewerben konnten. Von 21 Uhr an legt der DJ „Basskammer“ auf.

Die Grüne Hochschulgruppe (GHG) kritisiert unterdessen auf Facebook, dass das Festival anders als in den vergangenen Jahren nur an einem Tag stattfindet und mahnt gleichzeitig: „Wir (…) hoffen, dass ,Nachhaltigkeit‘ nicht nur groß auf allen Plakaten steht, sondern im Rahmen des Events auch tatsächlich gelebt wird.“

Nachhaltige Becher, umweltverträgliche Plakate

Dominik Bollendorf, Außenreferent des AStA, sagt hierzu: „Der Aspekt der Nachhaltigkeit wird auf dem Festival beachtet. Wir setzen beispielsweise ausschließlich auf den Gebrauch nachhaltig produzierter Becher. Die Plakate an den unterschiedlichen Ständen wurden auf umweltverträglichem Papier gedruckt. Ich finde, das ist ein guter Beitrag zur Nachhaltigkeit.“

Das Festival werde in diesem Jahr lediglich an einem Tag ausgerichtet, da der AStA „ein komplett neues Konzept für das Festival aufgezogen hat“, erklärt Bollendorf. In Absprache mit der Uni habe man sich schließlich für einen einzelnen Festival-Tag entschieden. Die Zusammenarbeit mit der Uni laufe nicht nur in diesem Punkt gut, sagt Bollendorf: „Wir haben für das Festival alle nötigen Lizenzen und Einverständnisse der Uni bekommen. Die Uni und das Präsidium unterstützen uns sehr in der Vorbereitung des Festivals.“

Von Filip Donth

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Zentrale Studienberatung Göttingen - Antworten auf Fragen rund ums Studium

Fragen rund ums Studium haben rund 300 Studieninteressierte in den vergangenen fünf Wochen beim Orientierungsdienstag gestellt. Die Zentrale Studienberatung der Universität Göttingen bot das an.

11.07.2018

„Geschichte der türkischen und turkologischen Forschungen in Göttingen“ lautet der Titel einer Ausstellung, die am Donnerstag, 12. Juli, eröffnet wird. Thema sind die Erkenntnisse aus mehr als 200 Jahren. Die Schau im Foyer des Kulturwissenschaftlichen Zentrums, Heinrich-Düker-Weg 14, wird um 16 Uhr eröffnet.

10.07.2018

Das Tropenzentrum der Universität Kassel in Witzenhausen wird 25 Jahre alt. Die auf Tropen und Subtropen spezialisierte Einrichtung unterhält enge Verbindungen in alle Welt – und zum Nachbarn in Göttingen.

10.07.2018