Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Almuth Wiesenfeldt ist die neue Hochschulpfarrerin der ESG
Campus Göttingen Almuth Wiesenfeldt ist die neue Hochschulpfarrerin der ESG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 13.04.2019
Pastorin Almuth Wiesenfeldt ist die neue Hochschulpfarrerin der ESG. Quelle: Harald Wenzel
Göttingen

Wiesenfeldt ist Gemeindepastorin in der St. Martini-Kirchengemeinde in Dransfeld und wird dort auch einen Stellenanteil behalten.

Für die Arbeit in der Studierenden- und Hochschulgemeinde bringe sie ihre gemeindliche Erfahrung, insbesondere in Seelsorge und Verkündigung mit und ihre Begeisterung für die Arbeit mit jungen Menschen und ehrenamtlich Tätigen, so Wiesenfeldt. Sie habe auch im wissenschaftlichen Kontext gearbeitet und freue sich „auf die vielfältige und herausfordernde Arbeit in der ESG. Ich finde es spannend, junge Erwachsene auf ihrem Lebens- und Glaubensweg zu begleiten und ihnen in der ESG eine Art Zuhause zu geben“.

Gemeinsamer Gottesdienst zum Semesterstart

Es sei ihr wichtig, jungen Menschen die Möglichkeit zu bieten, sich als Christen in die Gesellschaft einzubringen. „An Gott mag ich besonders, dass er ein großes Dach über ganz viele, ganz verschiedene Menschen spannt, die darunter zusammenleben können. Das erfahrbar zu machen, ist mir ein großes Anliegen“, sagt die 39jährige.

Der Gottesdienst am Sonntag, 28. April, mit dem die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) und die ESG gleichzeitig das Semester eröffnen, steht unter dem Titel „Unter deinem Segen“. Er beginnt um 19 Uhr in der Nikolaikirche. Im Anschluss an den Gottesdienst folgt der Semesterstartabend in St. Johannis. Dort werden dann auch die Veranstaltungen beider Gemeinden im kommenden Semester vorgestellt.

Von Christiane Böhm

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als der Göttinger Physikstudent Philipp Ksoll zu seiner Reise um die Welt aufbrach, war er „völlig planlos“. Geklappt hat dann doch alles. Per Anhalter und mit dem Fahrrad war er elf Monate unterwegs.

12.04.2019

Doppelter Erfolg für die Universität Göttingen: Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat zwei Anträge der Universität im Programm „A New Passage to India – Deutsch-indische Hochschulkooperationen“ bewilligt.

12.04.2019

Einen Vortrag zum Thema „Eine solidarische Stadt ist möglich?! Versuche und Erfahrungen aus Berlin“ hält die Berliner Landesvorsitzende der Partei Die Linke, Katina Schubert, am Freitag, 26. April, in der Historischen Sternwarte Göttingen.

12.04.2019