Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Barrierefreie Rechtsberatung wird mit Vortrag eröffnet
Campus Göttingen Barrierefreie Rechtsberatung wird mit Vortrag eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 29.10.2019
Gebärdensprache: Was ist nötig, um auch gehörlose Studierende uneingeschränkt ausbilden zu können? Quelle: Christina Hinzmann / GT
Anzeige
Göttingen

Hartmann hält ihren Vortrag „Praktische und rechtliche Barrieren für Studierende“ zur Eröffnung des Projektes Barrierefreie Rechtsberatung. Die Fachanwältin für Sozialrecht berät und vertritt gehörlose und schwerhörige Menschen unter Verwendung der Deutschen Gebärdensprache.

Die Entwicklung der juristischen Gebärdensprache geht maßgeblich auf ihre Initiative zurück. In ihrem Vortrag zeigt sie unter anderem auf, welche Schwierigkeiten für Studierende mit Behinderungen bei der Finanzierung des Studienmehrbedarfs bestehen. Sie berichtet sie unter anderem von ihren Erfahrungen in Studium und Beruf und leitet daraus Unterstützungsstrukturen für eine inklusive Universität ab.

Göttinger Studierende beraten

Anschließend wird die Barrierefreie Rechtsberatung der Juristischen Fakultät vorgestellt. Menschen mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen erhalten hier eine kostenlose Beratung in allen rechtlichen Fragen. Göttinger Studierende der Rechtswissenschaften beraten unter anwaltlicher Aufsicht.

Die Rechtsberatung findet nach vorheriger Terminvereinbarung jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr statt. Weitere Informationen sind unter www.uni-goettingen.de/de/609888.html.

Vortrag in Gebärdensprache

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Verfügungsgebäude, Platz der Göttinger Sieben 7, Raum 1.103. Der Vortrag ist in Deutscher Gebärdensprache und wird in Deutsche Lautsprache übersetzt.

Von chb/pug

Göttingen Anhaltender Fahrermangel bei GöVB - Busausfälle zwischen Uni Nord und Bahnhof

Das neue Semester hat begonnen und viele Studierende wollen wieder mit dem Bus vom Nordcampus zum Bahnhof. Doch es fahren nicht alle Busse, die fahren sollten.

28.10.2019

Nervenzellschutz ohne Nebenwirkungen: Forscher der Universität Göttingen haben einen alternativen Erythropoietin- (Epo) Rezeptor aufgespürt, der die schützende Nebenwirkung auch beim Menschen auslösen könnte.

30.10.2019

Von Menschenaffen, Biosignaturen in Gesteinen und der römischen Antike: für ihre Dissertationen zu diesen Themen haben die Biologin Dr. Johanna Eckert, der Geobiologe Dr. Helge Mißbach und die Philologin Dr. Maren Elisabeth Schwab den Preis des Universitätsbundes erhalten.

28.10.2019