Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Studentenwerk Göttingen schließt seine Mensen und Cafeterien
Campus Göttingen

Corona: Studentenwerk Göttingen schließt seine Mensen und Cafeterien

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 11.12.2020
An der Universität Göttingen schließt das Studentenwerk angesichts der Corona-Lage seine Mensen und Cafeterien.
An der Universität Göttingen schließt das Studentenwerk angesichts der Corona-Lage seine Mensen und Cafeterien. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Angesichts weiter steigender Corona-Fallzahlen und der Diskussionen um einen harten Lockdown noch vor Weihnachten schließt das Studentenwerk Göttingen seine Mensen und Cafeterien. Zentralmensa und Café Central auf dem Zentralcampus sowie die Lunchbox und die Coffeebar ins Grüne auf dem Nordcampus bleiben ab Montag, 14. Dezember, geschlossen. Das teilte das Studentenwerk am Freitagnachmittag mit.

Lesen Sie auch

Mit der Schließung seiner Gastronomie wolle man aktiv zur Minimierung von Kontakten beitragen, heißt es zur Begründung in einer Pressemitteilung des Studentenwerks. Geschäftsführung und Vorstand hätten diese Entscheidung kurzfristig gemeinsam getroffen.

Neues vom Campus in Göttingen

Was ist Campus-Gespräch? Was umtreibt die Forscher? Und was gibt es Neues in der Uni-Stadt Göttingen? Abonnieren Sie den wöchentlichen Campus-Newsletter – und erhalten Sie die Nachrichten direkt ins E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Neue bundesweite Höchststände können wir nicht ignorieren“, so Dr. Jörg Magull, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Studentenwerks. Man habe eine Verantwortung für Studierende und Mitarbeiter.

Zwar galten in den wenigen geöffneten Mensen und Cafeterien des Studentenwerks genaue Vorgaben zur Einhaltung der Corona-Regeln. Im Umgang mit diesen Vorgaben habe man aber beinahe täglich Probleme erlebt, heißt es in der Stellungnahme des Studentenwerks. Auch deshalb sei eine Schließung jetzt die einzig richtige Alternative.

Von Tammo Kohlwes