Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Dies Academicus: Bis zu 7000 Gäste erwartet
Campus Göttingen Dies Academicus: Bis zu 7000 Gäste erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 01.06.2019
Bei allem sportlichen Ehrgeiz soll der Spaß nicht zu kurz kommen. Für den dürfte wiederum das Bobby-Car-Rennen sorgen. Der Universitätssporttag wird bereits zum 19. Mal auf dem Unisportgelände am Sprangerweg ausgetragen. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Das Wort „Dies“ bedeutet im Lateinischen Tag und das Wort „Academicus“ muss wohl nicht übersetzt werden. „Dies Academicus“ hat die Göttinger Georg-August-Universität ihren Uni-Sporttag überschrieben. Der wird in diesem Jahr am Mittwoch, 5. Juni, ausgerichtet. In einer Mitteilung von Nico Gießler, einem der Organisatoren, heißt es: Zum Universitätssporttag „Dies Academicus“ lädt die Universität Göttingen Studierende, Beschäftigte und Gäste der Uni herzlich ein. Ab 14 Uhr präsentiert der Hochschulsport auf dem Gelände des Universitäts-Sportzentrums am Sprangerweg eine breites Unterhaltungs- und Mitmachangebot.

Womit können Gäste der Veranstaltung rechnen?

Neben einem bunten Programm mit Live-Musik, Break Dance-Battle und vielen Mitmach-Aktionen soll es Angebote für die ganze Familie geben. Bei schönem Wetter laden der Action Pool des Great Barrier Runs und die extra installierten Außenduschen zu einer Erfrischung ein. Beim als „spektakulär“ angekündigten Bobby Car-Rennen sollen eigens getunte Rennwagen zum Einsatz kommen. Allein für das Fußball-Turnier haben sich fast 100 Teams angemeldet. Der Dies werde mit dem Klimmzug-Contest ausklingen. Neu in diesem Jahr sind ein Brennball-Turnier sowie ein Fußballtennis-Wettbewerb, die die altbewährten Wettkämpfe wie Fußball und Volleyball ergänzen sollen.

Und alles für Spaß an der Freude? 

Jedes der 270 angemeldeten Wettkampf-Teams spendet mit der Startgebühr fünf Euro für ein gemeinnütziges Projekt, informiert der Hochschulsport. Neben den rund 2500 Aktiven, die an sieben verschiedenen Turnieren teilnehmen, erwarten die Veranstalter etwa 5000 bis 7000 weitere Gäste. „Mehr als 150 Freiwillige machen diesen Tag möglich, indem sie das ganze Gelände innerhalb von 18 Stunden von links nach rechts und wieder zurück drehen“, drückt Rebekka Leitenberger vom studentischen Organisationsteam den nötigen Aufwand in Worten aus.

Der Dies wird mitten in der Woche ausgerichtet. Ist dann für den Rest der Woche Pause auf dem Gelände des Uni-Sportzentrums? 

„Am folgenden Tag wird ab 8 Uhr auf den Rasenflächen wieder Sport getrieben. Da müssen wir sicherstellen, dass kein Kronkorken mehr auf den Sportflächen liegt“, hofft Leitenberger auch auf ein mitdenkendes und achtsames Publikum.

Ist nach den sportlichen Wettkämpfen und Spaßturnieren alles vorbei? 

Mit dem Sport schon. Die offizielle Dies Party wird in diesem Jahr im Keller des Jungen Theater, Hospitalstraße 6, ausgerichtet. Sie startet um 22 Uhr. Mit dem Motto „#feelfalt erleben“ wollen die Organisatoren die Atmosphäre des fairen Miteinanders betonen. Deutlich werde das an den vielen lokalen und regionalen Partnerschaften, die sich in der „Vielfaltgalerie“ oder als Aktionspartner auf dem Gelände präsentieren. Auf der Foodtruck-Meile wollen lokale Anbieter nachhaltig produzierte Speisen verkaufen. Dem Organisationsteam des Hochschulsports ist es nach eigenem Bekunden wichtig, dass sich alle Teilnehmenden wohlfühlen und niemand ausgegrenzt ist. Auch die Stabsstelle Chancengleichheit und Diversität der Universität will gemeinsam mit ihrem Netzwerk vor Ort sein.

Wo gibt es weitere Informationen? 

Das Programm des Dies ist im Internet unter www.dies.uni-goettingen.de zu finden. Hier heißt es zum Beispiel: Der Dies ist das Sport- und Kulturfest der Georg-August-Universität Göttingen. Die Ursprünge liegen in Turnfesten aus den 1910er Jahren, der allererste Dies ist aber nicht genau zu identifizieren.

Von Ulrich Meinhard

Zwei Kinder tot, eines vermisst – die Taten so, wie in den Geschichten des Autor Katurian beschrieben. Ist er der Täter? Auf der Bühne des ThOP wird beim „Kissenmann“ diese Frage beantwortet – und andere gestellt.

01.06.2019

Die 160 Sängerinnen und Sänger des Unicante-Chores bekommen Unterstützung. Ein neu gegründeter Verein will die musikalische Arbeit des Studentenwerk-Chores fördern.

31.05.2019

In der Reihe „AgrarDebatten.vor Ort“ veranstaltet die Fakultät für Agrarwissenschaften am Dienstag, 11. Juni, eine Diskussion mit dem Titel „Krieg ums Fleisch – wer bestimmt, was ich esse?“

31.05.2019