Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Wohnformen und Lebensmodelle
Campus Göttingen Wohnformen und Lebensmodelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 24.03.2017
Von Angela Brünjes
Anzeige
Göttingen

Die unterschiedlichen Formen und Modelle von Wohnen in verschiedenen Lebensphasen oder Ländern sind Thema. Zur Eröffnung der Tagung stellt der niederländische Filmemacher Dirk Jan Visser seine digitale Installation „Refugee Republic“ vor. Es ist eine interaktive Dokumentation über das Flüchtlingslager Domiz in Kurdistan, in dem zeitweise mehr als 60000 syrische Flüchtlinge lebten.

Die Veranstaltung beginnt am Sonntag, 26. März, um 17.50 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude, Platz der Göttinger Sieben 5, Hörsaal ZHG 011. Passend zum Kongressthema stehen Exkursionen in die Region für die etwa 800 Tagungsgäste auf dem fünftägigen Programm.

Ziel sind unter anderem das Grenzlandmuseum Friedland, die KZ-Gedenkstätte Moringen, das Europäische Brotmuseum oder instand gesetzte Fachwerkhäuser in der Region. Im Begleitprogramm der Tagung zeigt das Programmkino Lumière am 27. und 28. März zwei Filme zum Tagungsthema, das Literarische Zentrum Göttingen veranstaltet am 28. März eine Lesung mit der türkischen Autorin Ece Temelkuran und der Bund Bildender Künstler Südniedersachsen zeigt vom 20. bis 30. März eine Doppelausstellung im Künstlerhaus Göttingen und im Kulturwissenschaftlichen Zentrum der Universität

Das gesamte Tagungsprogramm ist unter sief2017.uni-goettingen.de und www.siefhome.org zu finden.