Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 1,7 Millionen Euro für Göttinger Forschung
Campus Göttingen 1,7 Millionen Euro für Göttinger Forschung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 02.12.2019
Auch die Uni Göttingen erhält Mittel aus dem „Viorab“-Programm der Volkswagen-Stiftung. Quelle: Tammo Kohlwes
Anzeige
Göttingen

Die Volkswagen-Stiftung fördert auf Vorschlag des Ministeriums für und Kunst wissenschaftliche Einrichtungen in Niedersachsen mit 36,6 Millionen Euro. Ein Teil des Geldes geht nach Göttingen.

„Halten & Holen“ heißt eine Strukturlinie des Landes, in der es darum geht exzellente Wissenschaftler nach Niedersachsen zu holen oder sie im Land zu halten. Etwa 1,7 Millionen Euro zahlt die VW-Stiftung in ihrem Niedersächsischen Vorab für zwei Berufungsverhandlungen an der Universitätsmedizin Göttingen und eine weitere an der Universität Göttingen.

Präzisionsmedizin-Projekt an der Uni Oldenburg

In den Bereich „Forschungsverbünde und -schwerpunkte“ fließen circa 10,9 Mio. Euro, ausschließlich für neue Vorhaben. Eines davon ist an der Universität Oldenburg, der Leibniz Universität Hannover sowie der Technischen Universität Braunschweig angesiedelt und befasst sich mit einem optimierten Schutz der niedersächsischen Küste.

Für „Neue Forschungsgebiete“ stehen 500000 Euro an Mitteln bereit, die in ein neues Präzisionsmedizin-Projekt in Oldenburg gehen. Weitere ca. 15 Millionen Euro gehen an bereits laufende Vorhaben.

Weiterentwicklung der Forschungslandschaft

Für „Programme und Ausschreibungen“ stehen 5,5 Mio. Euro an neuen Mitteln bereit, die unter anderem in die Ausschreibungen „Innovationslabore für Wasserstofftechnologien“ sowie „Durchbrüche – Förderprogramm für Wissenschaft und Wirtschaft“ fließen. Weitere 2,3 Millionen Euro gehen in bereits laufende Ausschreibungen.

„Mit 147 Millionen Euro konnten wir auch in diesem Jahr wieder substanziell zur Weiterentwicklung der niedersächsischen Forschungslandschaft beitragen. Das Aufgreifen einer Fülle von neuen Themen, Projekten und Verbünden in besonders leistungsstarken Gebieten wird die internationale Sichtbarkeit der beteiligten Wissenschaftler deutlich erhöhen“, sagt Wilhelm Krull, Generalsekretär der Volkswagen-Stiftung.

Von Peter Krüger-Lenz

Die Universität Göttingen konnte die Summe der Fördergelder für das „Deutschlandstipendium“ in diesem Jahr erneut steigern. So können dieses Jahr 216 begabte Studenten gefördert werden.

02.12.2019

Ein Projekt der Göttinger Hochschule PFH richtet sich an Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe, die im Berufsalltag häufig belastenden Situationen ausgesetzt sind. In einer Neuauflage des Angebots wird konkret auf mögliche schwierige Situationen der Teilnehmer eingegangen.

30.11.2019

Der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Peter Strohschneider, hat bei der Jahresfeier der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen einen Festvortrag gehalten. Sein Thema: „Wissenschaftsfreiheit“

30.11.2019