Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 1.000 alte Lüneburger Inschriften versammelt
Campus Göttingen 1.000 alte Lüneburger Inschriften versammelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 23.04.2017
Quelle: GT
Anzeige
Göttingen/Lüneburg

Die Akademie ist an dem auf mehrere Städte verteilten Forschungsvorhaben maßgeblich beteiligt.
Der neue Band umfasst den Angaben zufolge mehr als 1.000 Lüneburger Inschriften aus der Zeit vom zehnten Jahrhundert bis zum Jahr 1650. Die Inschriften seien "einzigartig in ihrer Fülle". Sie demonstrierten gleichermaßen die spät-mittelalterliche Frömmigkeit der städtischen Oberschicht und ihr Bekenntnis zur Lehre Luthers nach 1531. Beides lasse sich an vielen Inschriften und Bildern auch am städtischen Rathaus nachweisen.
Aus den einzelnen Abschnitten des Bandes ergebe sich ein enges personelles Geflecht der Patrizierfamilien untereinander, hieß es weiter. Zudem zeigten verschiedene auf dieselbe Person bezogene Inschriften diese als Stifter und Initiator, als Hausbesitzer und als schon zu Lebzeiten um ein repräsentatives Grabdenkmal bemühte Bürger. Die Dichte des Lüneburger Inschriftenbestands lasse erst spürbar nach, als die Stadt im Dreißigjährigen Krieg ihre Selbstständigkeit und damit auch das patrizische Selbstbewusstsein verloren habe. epd